Zum Inhalt springen
Inhalt

UEFA EURO 2016 Achtelfinal 1994: Nadal foult, Hierro trifft

Drei Achtelfinals hat die Nati in der Fussball-Moderne an grossen Turnieren bestritten. Alle gingen verloren. Heute: Der WM-Achtelfinal 1994.

Legende: Video 1994: Hierro erzielt das 1:0 gegen die Schweiz abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.06.2016.

WM 1994, WASHINGTON D.C, 2. JULI:

  • Die Schweiz, die eine starke Gruppenphase hinter sich hat, verliert ihren Achtelfinal gegen Spanien mit 0:3.

DIE SZENE DES SPIELS:

  • Nach einer Viertelstunde wird Stéphane Chapuisat vom spanischen Defensivspieler Miguel Angel Nadal, einem Onkel von Rafael Nadal, gefoult, ohne dass Schiedsrichter Mario van der Ende (Ho) eingreift. Die Spanier nutzen den Ballgewinn zu einem Konter, den Fernando Hierro zum 1:0 abschliesst. Dabei steht ein spanischer Stürmer im passiven Offside (die liberalere Offside-Regel gab es damals noch nicht).

BERNARD THURNHEERS KOMMENTAR DAZU:

  • «Innerhalb weniger Sekunden ein doppeltes, unglaubliches und entscheidendes Versehen des Schiedsrichters.»

DAS ENDE:

  • Der heutige Barcelona-Trainer Luis Enrique (73.) und der heutige Manchester-City-Sportdirektor Txiki Begiristain vom Elfmeterpunkt (86.) besiegeln das Out der Hodgson-Auswahl.