Zum Inhalt springen

UEFA EURO 2016 Achtelfinal 2014: Dzemailis Pfosten-Kopfball

Drei Achtelfinals hat die Nati in der Fussball-Moderne an grossen Turnieren bestritten. Alle gingen verloren. Heute: Der WM-Achtelfinal 2014.

Legende: Video Blerim Dzemailis Kopfball an den Pfosten abspielen. Laufzeit 00:46 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.06.2016.

WM 2014, SAO PAULO, 1. JULI:

  • Die Schweiz, die dank einem Shaqiri-Hattrick gegen Honduras in die K.o.-Phase einzieht, verliert ihren Achtelfinal gegen Argentinien mit 0:1 nach Verlängerung.

DIE SZENE DES SPIELS:

  • Nach einem Fehler Stephan Lichtsteiners kassiert die Schweiz in der 118. Minute durch Angel Di Maria das 0:1. In der Nachspielzeit der Verlängerung hat Blerim Dzemaili den Ausgleich auf dem Kopf, er trifft aber nur den Pfosten, der Ball prallt zurück an sein Knie und von dort knapp am Pfosten vorbei ins Aus.

SASCHA RUEFERS KULT-KOMMENTAR:

  • «Shaqiri. Ball kommt. Möglichkeit. Tor. NEIN. NEIN. NEIN. BITTE NICHT. BITTE NICHT. DAS GIBT'S DOCH GAR NICHT. MEIN GOTT. AN DEN PFOSTEN PRALLT DER BALL. DAS IST DOCH NICHT MÖGLICH. Ich halt's im Kopf nicht aus.»

DAS ENDE:

  • Zwei Minuten später ist das Spiel aus, die Schweiz ausgeschieden und die Ära Ottmar Hitzfeld zu Ende.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur EURO 2016

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.