Countdown: Frankreichs Anfahrt frenetisch bejubelt

Hier finden Sie alle Infos aus dem Vorfeld des 2. EM-Halbfinals zwischen Gastgeber Frankreich und Deutschland.

Countdown zum Halbfinal Frankreich - Deutschland

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 19 :50

    Die deutsche Mannschaft inspiziert den Rasen Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Die deutsche Mannschaft inspiziert den Rasen SRF

  • 19 :05

    Wolkenloser Himmel über dem Stade Vélodrome in Marseille

  • 19 :04

    Frankreichs Anfahrt wird frenetisch bejubelt

  • 18 :56

    Der deutsche Teambus ist in den Startlöchern

  • 18 :52

    Hector überflügelt Evra im Direktvergleich

  • 18 :12

    Auch Dortmunds Julian Weigl ist noch ohne EM-Einsatz

  • 17 :50

    Frankreich verfügt über einen offensiven Dreizack

  • 17 :39

    Vor 2 Jahren endeten Frankreichs WM-Träume in Rio

    Bereits in Brasilien 2014 stiessen Deutschland und Frankreich in der K.o.-Phase aufeinander. Mann des Tages bei diesem WM-Viertelfinal im Maracana-Stadion war damals Mats Hummels.

    Video «WM 2014: Kopfball-«Monster» Hummels schlägt zu» abspielen

    WM 2014: Kopfball-«Monster» Hummels schlägt zu

    0:19 min, vom 6.7.2016

  • 16 :55

    Es ist kein Geheimnis, wo die Stärken der Teams liegen

  • 16 :48

    Das Halbfinal-Duell von 1986

    Eigentlich wollte sich die hocheingeschätzte «Equipe tricolore» 1986 in Mexiko erstmals zum Weltmeister küren. Tore von Andreas Brehme und Rudi Völler machten ihr allerdings einen Strich durch die Rechnung. Frankreich musste sich bis zum ersten WM-Triumph zwölf weitere Jahre gedulden.

    Video «WM 1986: Platini und Co. von Deutschland entzaubert» abspielen

    WM 1986: Platini und Co. von Deutschland entzaubert

    0:23 min, vom 6.7.2016

  • 16 :10

    Arsenal-Spieler stehen im Kontakt

    Mesut Özil hat sich vor dem EM-Halbfinal keine Kontaktsperre mit seinen französischen Klubkollegen Laurent Koscielny und Olivier Giroud vom FC Arsenal auferlegt. «Wir machen schon noch unsere Spässe untereinander», versicherte der deutsche Mittelfeld-Star dem kicker. Nach dem beeindruckenden 5:2-Sieg des EM-Gastgebers im Viertelfinal habe er Innenverteidiger Koscielny eine SMS geschrieben: «Wir sind nicht Island.»

    Laurent Koscielny (l.) und Mesut Özil lachen Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Verstehen sich blendend Laurent Koscielny (l.) und Mesut Özil. Imago

  • 15 :43

    Für Blaise Matuidi kommt es zum Jubiläumsspiel

  • 15 :34

    Frankreichs Lucas Digne hofft auf erste Einsatzminuten

  • 15 :09

    Neuer hat die besseren Werte als sein Gegenüber Lloris

  • 15 :04

    Das deutsche Team bekommt Besuch von Usain Bolt

    Speed and Power. Perfect combination for Marsielle @usainbolt #euro2016 #poldi #speed #power #marseille

    Ein von Lukas Podolski (@poldi_official) gepostetes Foto am

  • 15 :01

    Bei heimischen Grossanlässen ist Frankreich fast unschlagbar

  • 14 :50

    Toni Kroos macht sich mit einem familiären Glücksbringer warm

  • 14 :31

    Pogba sagt: «Wer heute Abend nicht springt, ist kein Franzose»

  • 14 :22

    Der Rasen in Marseille ist bereit

    Der Rasen im Stade Vélodrome in Marseille ist gemäss Uefa «im bestmöglichen Zustand». Der Schauplatz des zweiten Halbfinals hatte in den letzten Wochen für viel Gesprächsstoff gesorgt. Frankreichs Trainer Didier Deschamps (Ex-Marseille) hatte den Rasen nach dem 2:0 im Gruppenspiel gegen Albanien als «Desaster» bezeichnet. Mitte Mai fand ein Konzert der Rockband AC/DC im renovierten Stadion statt. In «keinem exzellenten», aber deutlich besseren Zustand soll sich gemäss Turnierdirektor Martin Kallen auch die Unterlage am Sonntag im Finalstadion in Saint-Denis präsentieren.

  • 13 :59

    Kroos bietet sich an

    Toni Kroos hat sich DFB-Coach Joachim Löw für den weiteren EM-Verlauf als Elfmeterschütze angeboten. «Ich drücke mich da nicht. Ich schlage mich nicht darum, aber ich trete gerne an, wenn die etatmässigen Schützen gerade nicht so gut drauf sind», sagte der Real-Akteur vor dem Halbfinal gegen Frankreich. Das Penaltyschiessen hat sich für die Deutschen erstmals und unerwartet zu einem Problem entwickelt. Mesut Özil verschoss im Achtelfinal einen Strafstoss. Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger und Özil scheiterten im Viertelfinal gegen Italien. Kroos verwandelte.

    Toni Kroos. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Verwandelte seinen Penalty gegen Italien Toni Kroos. Imago

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur EURO 2016