Das walisische Märchen mag zu Ende sein, die Mission ist es nicht

Nach dem Out im EM-Halbfinal gegen Portugal werden die Spieler von Wales in der Heimat als Helden gefeiert, die Historisches geleistet haben. Die Protagonisten selbst aber wollen noch mehr.

Im Halbfinal war dann Schluss für Wales, Portugal war zu stark. Wales verabschiedet sich erhobenen Hauptes von der EURO. Zu Recht. Was die Männer von Chris Coleman in Frankreich geleistet haben, war historisch. Entsprechend werden sie in der Heimat als Helden gefeiert:

«  Du hast einem ganzen Land ein Gespür von Stolz und Patriotismus gegeben. »

Wales Online

  • Wales Online: «Wales, wir haben dich geliebt für die Qualifikation für das Turnier. Und wir haben dich mehr und mehr geliebt mit jedem schwer zu glaubenden Schritt. Was du getan hast, ist historisch. Du hast einem ganzen Land ein Gespür von Stolz und Patriotismus gegeben. Für einen Monat sind wir beschwingt durchs Leben gegangen.»
  • South Wales Evening Post: «Es gibt das alte Sprichwort im Sport, dass sich niemand an geschlagene Halbfinalisten erinnert. Nicht in diesem Fall. Keine Chance.»
  • Western Telegraph: «Sie bekommen nicht ihr märchenhaftes Ende mit dem Final von Paris, aber sie werden nach Hause zurückkehren und wie Helden begrüsst.»
«  Wales hat jenen Ländern in überzeugender Weise eine Lektion erteilt, die vor dem Eröffnungsspiel hochnäsig auf das Team heruntergeschaut haben. Ja England, du bist gemeint.» »

The Sun

  • The Sun: «Chris Colemans Männer haben es verdient, dass man ihnen salutiert. Sie haben jenen Ländern in überzeugender Weise eine Lektion erteilt, die vor dem Eröffnungsspiel hochnäsig auf Wales heruntergeschaut haben. Ja England, du bist gemeint.»
  • The Mirror: «Der Traum ist vorbei, aber sie werden als Helden nach Hause gehen. Noch in Jahren werden sie jene sein, die ein ganzes Land stolz gemacht haben.»
«  Die EM mag vorbei sein, aber für diese Mannschaft geht es weiter. »

Chris Coleman

Wales hat eine ganze Nation begeistert – und will es auch in Zukunft tun. Das Team von Coleman wuchs zwar über sich hinaus, es soll aber nicht einmalig bleiben:

  • Gareth Bale: «Wir müssen stolz sein. Wir sind hier auf den Geschmack gekommen. Wir möchten nicht nur einmal bei einem Turnier auftauchen. Es geht um das grosse Ganze.»
  • Chris Coleman: «Die EM mag vorbei sein, aber für diese Mannschaft geht es weiter. Wichtig war es, die psychologische Hürde zu nehmen und uns erstmals zu qualifizieren. Ich hoffe, wir gehen die WM-Quali mit dem gleichen Hunger an wie diese EM.»
  • Joe Allen: «Es war inspirierend. Der Auftritt gibt uns Motivation für die bevorstehende WM-Qualifikation. Es war hoffentlich nur die erste von noch vielen Reisen, die wir als Team bestreiten können.»
Video «Portugal zieht verdient in den Final ein» abspielen

Zusammenfassung Portugal - Wales

3:45 min, vom 7.7.2016

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur EURO in Frankreich