Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

UEFA EURO 2016 Die EURO-Szenen des 1. Achtelfinal-Tages

Eine späte Erlösung, ein Eigentor zur Unzeit, ein fataler Penalty-Fehlschuss und der Treffer des Turniers. Der EM-Samstag schrieb zahlreiche Geschichten – mit und ohne Happy-End.

Die EURO-Szenen vom Samstag

  • 1. Der Konter ins Glück

    Magerkost bekommen die über 33'000 Fans in Lens von Kroatien und Portugal vorgesetzt. Während 116 Minuten findet kein Schuss den Weg auf das Tor – geschweige denn ins Tor. Doch dann fahren Ronaldo, Sanches, Nani und Quaresma einen perfekten Konter und schiessen Kroatien ins Elend.

  • 2. Das Tor auf der falschen Seite

    Auch im Spiel Wales - Nordirland sehen die Zuschauer wenig Erbauliches. Ins richtige Tor trifft keine der beiden Mannschaften. Der Nordire McAuley grätscht aber in der 75. Minute in eine Bale-Hereingabe und befördert diese ins eigene Gehäuse. Die Waliser sagen «danke» und erreichen den Viertelfinal.

  • 3. Xhakas fataler Fehlschuss

    Vor 10 Jahren, beim bisher einzigen Penaltyschiessen einer Schweizer A-Nati an einem grossen Turnier, verschossen sämtliche 3 Schweizer Schützen. Nun, im EM-Achtelfinal gegen Polen, treffen 4 von 5 Spielern. Der Fehlschuss von Xhaka ist aber trotzdem der eine zu viel. Die Schweiz scheidet aus.

  • 4. Besser geht es nicht: Das Shaqiri-Wundertor

    Nur wenig fehlt zur Viertelfinal-Quali der Nati. Am Ende jubelt aber Polen, den Schweizern bleibt nur die grosse Ernüchterung. Ein kleines Trostpflaster gibt es immerhin: Shaqiris Traumtor zum 1:1 in der 82. Minuten dürfte in diesem Turnier kaum mehr getopt werden. Prädikat: europameisterlich.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.