Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

UEFA EURO 2016 Die EURO-Szenen des 1. Achtelfinal-Tages

Eine späte Erlösung, ein Eigentor zur Unzeit, ein fataler Penalty-Fehlschuss und der Treffer des Turniers. Der EM-Samstag schrieb zahlreiche Geschichten – mit und ohne Happy-End.

Die EURO-Szenen vom Samstag

  • 1. Der Konter ins Glück

    Magerkost bekommen die über 33'000 Fans in Lens von Kroatien und Portugal vorgesetzt. Während 116 Minuten findet kein Schuss den Weg auf das Tor – geschweige denn ins Tor. Doch dann fahren Ronaldo, Sanches, Nani und Quaresma einen perfekten Konter und schiessen Kroatien ins Elend.

  • 2. Das Tor auf der falschen Seite

    Auch im Spiel Wales - Nordirland sehen die Zuschauer wenig Erbauliches. Ins richtige Tor trifft keine der beiden Mannschaften. Der Nordire McAuley grätscht aber in der 75. Minute in eine Bale-Hereingabe und befördert diese ins eigene Gehäuse. Die Waliser sagen «danke» und erreichen den Viertelfinal.

  • 3. Xhakas fataler Fehlschuss

    Vor 10 Jahren, beim bisher einzigen Penaltyschiessen einer Schweizer A-Nati an einem grossen Turnier, verschossen sämtliche 3 Schweizer Schützen. Nun, im EM-Achtelfinal gegen Polen, treffen 4 von 5 Spielern. Der Fehlschuss von Xhaka ist aber trotzdem der eine zu viel. Die Schweiz scheidet aus.

  • 4. Besser geht es nicht: Das Shaqiri-Wundertor

    Nur wenig fehlt zur Viertelfinal-Quali der Nati. Am Ende jubelt aber Polen, den Schweizern bleibt nur die grosse Ernüchterung. Ein kleines Trostpflaster gibt es immerhin: Shaqiris Traumtor zum 1:1 in der 82. Minuten dürfte in diesem Turnier kaum mehr getopt werden. Prädikat: europameisterlich.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus UEFA EURO 2016Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen