Die Spiele von heute – Belgien und Österreich unter Druck

Am Samstag wird die 2. Runde an der EURO 2016 abgeschlossen. Die wichtigsten Infos zu den drei Spielen des Tages.

Weist Fellaini Belgien den richtigen Weg? Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Dort geht's lang Weist Fellaini Belgien den richtigen Weg? Reuters

15:00 Uhr: Belgien - Irland (Gruppe E)

Belgien ist nach der 0:2-Startpleite gegen Italien gewaltig unter Druck. Gegen Irland brauchen die «roten Teufel» dringend 3 Punkte, um wieder auf Achtelfinal-Kurs einzubiegen. Irland hat beim 1:1 gegen Schweden spielerisch überrascht, bleibt aber der grosse Aussenseiter in der «Hammergruppe E». Das letzte Rendez-vous zwischen Belgiern und Iren ist bereits 19 Jahre her: In der Barrage zur WM 1998 setzte sich Belgien in 2 Spielen mit dem Gesamtskore von 3:2 durch.

Schafft Belgien den Turnaround?

  • Ja, die Belgier schiessen die Iren aus dem Stadion

    60%
  • Nicht wirklich, es reicht dem Geheimfavoriten nur zu einem Remis

    23%
  • Nein, Irland schafft die Überraschung, siegt, und Belgien bleibt punktelos

    18%
  • 1337 Stimmen wurden abgegeben

18:00 Uhr: Island - Ungarn (Gruppe F)

Die beiden Teams sorgten für die grössten Überraschungen der 1. Runde. Island rang Portugal ein 1:1 ab und spielte sich mit kampfbetontem Spiel und unglaublichen Fans in die Herzen von Millionen TV-Zuschauern. Ungarn spielte gegen das favorisierte Österreich clever und siegte verdient 2:0. Wer siegt im Direktduell? Ungarn hat die letzten vier Spiele gegen Island allesamt gewonnen, zuletzt 2011 gar 4:0. Das Spiel findet in Marseille statt, wo der Rasen in einem derart schlechten Zustand ist, dass das Abschlusstraining nicht im Stadion stattfinden konnte.

Wer kommt mit dem holprigen Rasen in Marseille besser zurecht?

  • Die Isländer sind sich solche Bedingungen aus der Heimat gewohnt

    73%
  • Die Ungarn schocken nach Österreich auch Island und besiegen ihren «Lieblingsgegner»

    27%
  • 1095 Stimmen wurden abgegeben

21:00 Uhr: Portugal - Österreich (Gruppe F)

Die Äusserungen der Trainer gleichen sich: «Wir stehen unter Druck, seit wir hier sind. Aber jetzt haben wir ein kleines bisschen mehr Druck», sagte Portugals Coach Fernando Santos. Ähnlich hatte sich sein Kollege geäussert. «Wir brauchen Punkte, um im Turnier bleiben zu können. Damit wollen wir gegen Portugal anfangen», sagte Marcel Koller kämpferisch. In den Direktduellen führt Österreich mit 3:2 (bei 5 Remis), das letzte Spiel fand allerdings 1995 Jahren statt – Cristiano Ronaldo war damals 10 Jahre alt.

Wer steht im Abendspiel besonders im Fokus?

  • Cristiano Ronaldo zaubert und führt Portugal zum Sieg

    42%
  • Marcel Koller stellt sein Team ideal auf und entzaubert die Portugiesen

    31%
  • Das Spiel bleibt ein fauler Zauber und endet Remis

    27%
  • 1248 Stimmen wurden abgegeben