Zum Inhalt springen

UEFA EURO 2016 Die Spiele von heute – es fallen die letzten Entscheidungen

Mit den Spielen der Gruppe E und F wird die Vorrunde der EURO 2016 abgeschlossen. Bis jetzt haben nur Italien und Ungarn das Achtelfinal-Ticket in der Tasche.

Cristiano Ronaldo verwirft die Hände
Legende: Unter Zugzwang Cristiano Ronaldo und seine Portugiesen. EQ Images

18:00 Uhr: Ungarn - Portugal (Gruppe F)

In keiner anderen Gruppe war der bisherige Verlauf überraschender und ist die Ausgangslage nun spannender. Ungarn steht als Achtelfinalist fest, die anderen Teams dürfen sich noch Hoffnungen auf die Achtelfinals machen. Während die Ungarn den Gruppensieg anstreben, brauchen die Portugiesen um Superstar Ronaldo mindestens einen Punkt, um im EURO-Rennen zu bleiben.«Das Spiel ist ein Final. Wir werden gewinnen und dann Gruppenerster sein», sagte Portugals Trainer Fernando Santos.

18:00 Uhr: Island - Österreich (Gruppe F)

Österreich steht mit dem Rücken zur Wand. Nur ein Sieg hält die Achtelfinal-Träume am Leben. Zu reden gab vor allem die Formschwäche von Bayerns David Alaba, der im Spiel gegen Portugal nach 65 Minuten ausgewechselt wurde. Doch Trainer Marcel Koller stärkte seinem Star den Rücken. «Er wird sicher spielen. Auf welcher Position werden wir sehen», sagte Koller. Island hingegen winkt bei der 1. EM-Teilnahme bereits die K.o.-Phase, ein Sieg würde sicher reichen.

21:00 Uhr: Italien - Irland (Gruppe E)

Italien steht bereits als Gruppensieger fest und kann entsprechend entspannt in das Duell mit Irland steigen. Gut möglich, dass Trainer Antonio Conte dem einen oder anderen Akteur eine Pause gönnen wird. Italienische Medien spekulieren, dass das Team gar auf 9 (!) Positionen verändert wird. Irland hingegen muss alles in die Waagschale werfen, um im Turnier zu bleiben. Co-Trainer Roy Keane gibt schon einmal die Marschrichtung vor: «Du musst alles tun, was du kannst, um das richtige Ergebnis zu erzielen. Und wenn's ein Foul sein muss, dann foul ihn. Das ist kein Verbrechen.»

21:00 Uhr: Schweden - Belgien (Gruppe E)

Für Schweden gilt wie für Irland auch: Nur ein Sieg hält die Hoffnungen auf die Achtelfinals aufrecht. Und richten soll es natürlich Superstar Zlatan Ibrahimovic, der bislang unter seinen Möglichkeiten geblieben ist und am Dienstag seinen Rücktritt nach dem Turnier verkündet hat. «Wo ist Zlatan?», fragte die Stockholmer Zeitung Svenska Dagbladet, enttäuscht über den Ausnahmekönner und dessen Mannschaft, die noch keinen einzigen Schuss aufs Tor abgegeben hat. Belgien hat sich dank dem Sieg gegen Irland etwas Luft verschafft und denkt bereits wieder im grösseren Rahmen. «Unser Ziel ist es, die EURO zu gewinnen. Aber wir müssen vorsichtig bleiben und Schritt für Schritt gehen», sagte etwa Torwart Thibaut Courtois.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur EURO 2016.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.