Zum Inhalt springen

UEFA EURO 2016 Ein Topspiel mit ungewohntem Aussenseiter

In der Gruppe E kommt es gleich in der 1. Runde zum Topspiel zwischen Belgien und Italien. Die verletzungsgeplagte «Squadra Azzurra» stapelt tief.

Italiens Trainer Antonio Conte im Training
Legende: Muss er sich warm anziehen? Italiens Trainer Antonio Conte macht vor dem Spiel gegen Belgien auf Understatement. Keystone

Mit so viel Pessimismus und so wenig Kredit ging Italien noch kaum einmal in ein grosses Turnier.

  • Das Mittelfeld gibt Anlass zur Sorge. Altmeister Andrea Pirlo wurde gar nicht erst aufgeboten. Und nun fehlen mit Marco Verratti und Claudio Marchisio die beiden besten Akteure verletzt.
  • Im Angriff kann Trainer Antonio Conte zwar auf einige Routine, aber auf wenig Turniererfahrung zurückgreifen.
  • Immerhin: Die Abwehr mit Goalie-Legende Gianluigi Buffon und dessen Klubkollegen von Juventus Turin, Andrea Barzagli, Leonardo Bonucci und Giorgio Chiellini dürfte ein Bollwerk wie eh und je bilden.

«Die älteren Spieler müssen ihr absolutes Top-Niveau abrufen und unsere Debütanten gleichzeitig Mut zum Risiko haben und mit einem Schuss Verrücktheit auftreten», fordert Captain Buffon. Auch Conte gibt sich kämpferisch, auch wenn Zuversicht anders tönt: «Die Partie muss erst noch gespielt werden und darauf setzen wir.»

Legende: Video Italiens Legende Gianluigi Buffon im Porträt abspielen. Laufzeit 5:22 Minuten.
Aus UEFA EURO 2016 - das Magazin vom 27.03.2016.
Conte hat eine Gruppe von Kriegern zusammengestellt.
Autor: Marc Wilmots

Unterschätzen will Belgien den Auftaktgegner aber auf keinen Fall. «Die Italiener sind gefährlicher, wenn sie mit dem Rücken zur Wand stehen. Ich denke, mein Kollege Antonio Conte hat eine Gruppe von Kriegern zusammengestellt», sagte Trainer Marc Wilmots.

Bei den «Roten Teufeln» gilt die Verteidigung nach dem Ausfall von Abwehrchef Vincent Kompany als Schwachstelle, zumindest sahen das die belgischen Medien so. «Den entsprechenden Artikel lasse ich ausdrucken und als Motivations-Hilfe in der Kabine an die Wand hängen», konterte Wilmots die Bedenken der Aussenstehenden.

Klar ist aber dennoch, dass Belgien seine Hoffnungen primär aus der kreativen Angriffsreihe um Eden Hazard und Kevin de Bruyne schöpft.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur EURO 2016

Legende: Video Belgien mit Wilmots trifft an der EURO 2000 auf Italien mit Conte abspielen. Laufzeit 2:27 Minuten.
Vom 13.06.2016.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.