Erfreuliche EURO-Schlussbilanz bei SRF Sport

SRF zieht ein äusserst positives Fazit der EURO 2016. Im Schnitt verfolgten in den vergangenen vier Wochen 551‘000 Zuschauerinnen und Zuschauer die 51 Fussballspiele bei SRF, was einem Marktanteil von 40.2 Prozent entspricht.

Zwei Fussballer im Duell. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Spitzenreiter Schweiz - Frankreich schauten über 1,5 Millionen Zuschauer auf SRF. EQ Images

Zum Abschluss der EURO 2016 verfolgten am Sonntagabend bis zu 1‘386‘000 Personen das Finalspiel zwischen Portugal und Frankreich. Im Schnitt verbuchte die Begegnung 1‘266‘000 Zuschauer, was einem Marktanteil von 64 Prozent entspricht. Während den vergangenen vier Wochen schauten im Schnitt 551‘000 Personen die Fussballspiele bei SRF. Die höchste Einschaltquote erreichte der Match Schweiz - Frankreich mit durchschnittlich 1‘565‘000 Zuschauern.

Roland Mägerle, Abteilungsleiter SRF Sport, zieht denn auch ein positives Fazit: «Die EURO 2016 war für SRF ein grosser Erfolg. Die Zahlen bestätigen, dass unser Programm beim Publikum gut angekommen ist. Das freut uns sehr. Die letzten vier Wochen waren ein deutliches Zeichen für den Sport.»

Die Top-10-Spiele bei SRF

Spiel
Zuschauerdurchschnitt
Marktanteil in %
Schweiz - Frankreich 1‘565‘000
64,8
Portugal - Frankreich 1‘266‘000
64,0
Schweiz - Polen 1‘129‘000 76,3
Rumänien - Schweiz 1‘129‘000 66,3
Deutschland - Italien 1‘008‘000 54,9
Deutschland - Frankreich 959‘000
56,7
Frankreich - Island 900‘000 49,4
Schweiz - Albanien 882'000
72,2
Portugal - Wales 816‘000 52,0
Frankreich - Albanien 727‘000
47,4