Zum Inhalt springen

UEFA EURO 2016 EURO-Splitter: Skrtel will notfalls Tritte austeilen

Tag 10 an der EURO in Frankreich: Hier finden Sie die wichtigsten Neuigkeiten des Tages in kompakter Form.

Martin Skrtel
Legende: Kennt keine Gnade Martin Skrtel sind zum Siegen alle Mittel recht. Imago

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 19:07

    Skrtel: «Ich würde ihn auch treten»

    Der Slowake Martin Skrtel kennt beim entscheidenden EM-Gruppenspiel gegen England keine Rücksicht mit seinem Teamkollegen Daniel Sturridge vom FC Liverpool. «Ich muss das Beste für meine Mannschaft tun, und wenn das heisst, dass ich ihn treten muss, dann mache ich das auch", sagte der Innenverteidiger.

    Martin Skrtel
    Legende: Kennt keine Gnade Martin Skrtel sind zum Siegen alle Mittel recht. Imago
  • 16:31

    Kanadier ehren Gabor Kiraly

    Ungewöhnlich gekleidet traten die Moderatoren des kanadischen Sportsenders TSN bei der Übertragung von Ungarn-Island vor die Kamera. Zu Hemd, Krawatte und Sakko trugen sie graue Trainingshosen und Fussballschuhe. Das Outfit war als Respektsbekundung an Ungarns Goalielegende Gabor Kiraly gedacht.

  • 16:21

    Hodgson winkt Vertragsverlängerung

    Roy Hodgsons Vertrag läuft nach der EM aus. Er würde gerne weitermachen, doch bislang ist seine Zukunft nicht geklärt. Englands Verbandschef Greg Dyke erklärt nun, wo die Messlatte liegt: «Bei einer unglücklichen Niederlage im Viertelfinal oder dem Aus im Penaltyschiessen könnte man über Hodgsons Verbleib diskutieren.»

    Roy Hodgson am Spielfeldrand
    Legende: Abschneiden entscheidet über Zukunft Roy Hodgson steht unter Beobachtung. Imago
  • 16:07

    Turnier der Jokertore

    Roy Hodgsons Einwechslungen brachten England den Sieg gegen Wales, die Tschechen holten mit Hilfe der Bank ein 0:2 auf, und auch Bastian Schweinsteiger traf in der Nachspielzeit. Bei der EURO haben Tore von Einwechselspielern bisher Hochkonjunktur. 11 Tore gehen aufs Konto von Spielern, die nicht in der Startformationen standen. Bei 47 Treffern ergibt das einen Schnitt von 23,4 Prozent. Dreimal erzielten Einwechselspieler das Siegtor, dreimal das entscheidende 2:0.

    Schweinsteiger und Löw jubeln
    Legende: Kein Einzelfall Joachim Löw zog mit Bastian Schweinsteiger die richtige Option. Imago
  • 14:24

    Rakitic fleht um Gnade

    Kroatiens Ivan Rakitic hat an den europäischen Fussballverband appelliert, seine Mannschaft wegen der Petardenwürfe vom Freitag nicht von der EM auszuschliessen. «Ich hoffe, dass die Uefa eines versteht: Wir möchten unseren Traum hier weiterleben», sagte der Mittelfeldspieler des FC Barcelona.

  • 13:56

    Ein bisschen Spass muss sein

    • «Natürlich vermisst man die holländische Nationalmannschaft - allein um sie zu schlagen.» – Deutschlands Teammanager Oliver Bierhoff auf die Frage eines niederländischen Journalisten.
    • «Mal ist man der Hund, mal der Baum.» – Mario Götze über die jüngste Kritik an seiner Person
  • 13:38

    Regeneration bei -161 Grad Celsius

  • 12:49

    Verfahren gegen Ungarn, Belgien und Portugal

    Die Uefa hat ein Ermittlungsverfahren gegen Ungarn, Belgien und Portugal eingeleitet. Der ungarische Fall, in dem es um das Zünden von Feuerwerkskörpern, Werfen von Objekten sowie Zuschauer-Ausschreitungen im Spiel gegen Island (1:1) geht, wird am Dienstag (21. Juni) verhandelt.

    Den Belgiern wird nach dem 3:0 gegen Irland ebenfalls das «Zündeln» und Objektwerfen vorgeworfen. Die Portugiesen müssen sich dafür verantworten, dass beim 0:0 gegen Österreich ein Fan auf den Platz geflitzt war, um mit Superstar Cristiano Ronaldo ein Selfie zu machen. Wann diese beiden Fälle verhandelt werden, ist noch offen.

    Legende: Video Ronaldo erfüllt Fan-Selfie-Wunsch abspielen. Laufzeit 0:36 Minuten.
    Vom 18.06.2016.
  • 12:47

    Kein Training für Buffon und Candreva

    Italien trainiert am Sonntag in Montpellier ohne Mittelfeldspieler Antonio Candreva und Goalie Gianluigi Buffon. Candreva leidet unter Adduktoren-Beschwerden, Buffon plagt eine Grippe. Beide dürften im abschliessenden Gruppenspiel gegen Irland am Mittwoch wie zahlreiche weitere Stammspieler geschont werden, Italien hat Platz 1 in der Gruppe E schon auf sicher.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur EURO in Frankreich

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.