Zum Inhalt springen
Inhalt

UEFA EURO 2016 EURO-Splitter: Wird Schewtschenko Trainer der Ukraine?

Tag 15 an der EURO in Frankreich. Hier finden Sie, kompakt zusammengefasst, alle News rund um das Turnier.

Fussballer.
Legende: Aufstieg? Andrej Schewtschenko könnte bald ukrainischer Nationaltrainer sein. Imago

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 20:40

    Modric und Mandzukic wieder fit?

    Kroatien wird in seinem EM-Achtelfinal am Samstag gegen Portugal wohl wieder auf Mittelfeldregisseur Luka Modric und Stürmer Mario Mandzukic zählen können. «Es sieht gut aus», sagte Trainer Ante Cacic am Freitag vor dem Abschlusstraining im Stade Bollaert-Delelis: «Ich kann aber noch nicht sagen, ob sie ein ganzes Spiel durchhalten.» Modric hatte beim 2:1 gegen Spanien im letzten Vorrundenspiel wegen Leistenproblemen gefehlt. Auch Mandzukic war wegen muskulärer Probleme geschont worden.

  • 20:03

    «Schewa» bald Chefcoach der Ukraine?

    Nach dem Rücktritt von Nationaltrainer Michail Fomenko will der ukrainische Fussballverband im Juli über eine mögliche Verpflichtung von Ex-Stürmerstar Andrej Schewtschenko als Coach entscheiden. «Er ist nicht der einzige Kandidat. Bis zum Beginn der WM-Qualifikation brauchen wir einen Nachfolger», sagte Verbandschef Andrej Pawlenko am Freitag in Kiew. Der 39-Jährige war an der EURO Co-Trainer der Ukrainer.

  • 17:37

    Wales - Nordirland: 2011 vor 529 Fans

    Im Nationalstadion von Dublin standen sich am 27. Mai 2011 Wales und Nordirland gegenüber. Es war das fünfte Spiel des sogenannten Nation Cups, an dem neben Nordirland und Wales auch die Nationalteams von Irland und Schottland teilnahmen. Dank der Tore von Aaron Ramsey (36.) und Robert Earnshaw (69.) gewann Wales 2:0. Interessant wurde die Partie aber höchstens durch die Zuschauerzahl: 529 Personen hatten sich ein Ticket gekauft. Das Duell hatte in der 51'700 Zuschauer fassenden Arena den Charakter eines Geisterspiels.

    Fussballer
    Legende: Ein Kampf vor leeren Rängen 2011 duellierten sich Wales und Nordirland an Nations Cup in Dublin. Imago
  • 16:46

    Das Hoch «Wolfgang» erhitzt auch Frankreich

    Im Süden Frankreichs wurden am Freitag Temperaturen von mehr als 35 Grad gemessen. Ungarns Trainer Bernd Storck gab seiner Mannschaft zwar nicht gerade hitzefrei, verschob das Training aber wenigstens um eine halbe Stunde nach hinten.

  • 14:40

    Kroatiens Goalie hat genug von Ronaldo

    Kroatiens Torwart Danijel Subasic mag sich über Cristiano Ronaldo erst gar nicht äussern: «Ach, es ist genug immer wieder über ihn zu reden – ich mag nicht mehr. Ich sehe ihn ja andauernd im Fernsehen.» Die Bilanz spricht übrigens klar für Portugal. Erst dreimal trafen die beiden Teams aufeinander. Daraus resultierten drei Siege und sechs Tore für Portugal, jedoch kein Treffer für Kroatien.

    Danijel Subasic
    Legende: Hütet Kroatiens Tor Danijel Subasic. Getty Images
  • 14:23

    Wer wird der Superjoker?

    Bei der EURO 2016 sind die Einwechselspieler wichtiger denn je: 14 Mal trafen sie in der Vorrunde. Verschiedene Teams besitzen viel Potenzial auf der Ersatzbank. England verfügt mit Jamie Vardy und Daniel Sturridge gleich über zwei Edeljoker. Bei Spanien hofft Aritz Aduriz nach seinen 20 Saisontoren für Bilbao auf EM-Einsatzzeit. Gastgeber Frankreich hat die Youngster Kingsley Coman und Anthony Martial, Kroatien Nikola Kalinic, der gegen Spanien Torschütze und Vorbereiter war, und bei Belgien lauert Stürmertalent Michy Batshuayi mit 17 Treffern für Marseille.

    Englands Jamie Vardy
    Legende: Bisher nur Ergänzungsspieler Englands Jamie Vardy. Getty Images
  • 13:46

    Lippi macht einen Rückzieher

    Marcello Lippi wird doch nicht technischer Direktor der Nationalmannschaft Italiens. «Ich habe dem Präsidenten mitgeteilt, dass ich es nicht machen werde. Es tut mir sehr leid, aber ich habe verstanden, was es bedeuten würde», erklärte Lippi laut italienischen Medien. Lippis Ernennung war seit Wochen in der Schwebe gewesen, weil sein Sohn als Spielerberater arbeitet und damit ein Interessenkonflikt vorliegt.

    Marcello Lippi
    Legende: Möglicher Interessenskonflikt Marcello Lippi kehrt nicht zu Italiens Verband zurück. Getty Images
  • 12:40

    Spanien wohl bald auf Trainersuche

    «Ich erfülle meine Aufgabe, als hätte ich noch 20 Jahre vor mir», sagt Vicente del Bosque zwar. Doch er fügt hinzu: «Aber es würde mir schon gefallen, wenn nach acht Jahren ein anderer weitermachen würde.» Einen Nachfolger scheint Spaniens Verband aber aktuell noch nicht zur Hand zu haben.

    Vicente del Bosque
    Legende: Gibt letztmals den Dirigenten Vicente del Bosque. Getty Images
  • 12:20

    Neuer Rasen in Lille

    Der Rasen in Lille wurde nach dem Vorrundenspiel Italien-Irland ersetzt. Die Uefa hat damit auf die Kritik am schlechten Zustand des Platzes reagiert: «Die extrem schwierigen Wetterumstände der vergangenen Wochen haben einen irreversiblen Schaden verursacht.» Am Sonntag spielt in Lille die Slowakei gegen Deutschland.

  • 11:57

    Schär weiss zu überzeugen

    Auch der deutsche Sportdatenanbieter Opta zählt Fabian Schär zu den besten 11 Spielern der Vorrunde. Zu gefallen wusste auch Deutschlands linke Abwehrseite sowie Kroatiens rechte Aussenbahn.

  • 11:43

    Unkonventioneller Glücksbringer

    Während dem ersten Spiel gegen die Türkei erlitt Kroatiens Verteidiger Vedran Corluka eine Platzwunde am Kopf. Da die Wunde noch Tage später immer wieder aufplatzte, setzte sich Corluka zusätzlich zu seinem Turban eine Wasserballkappe auf. Vor dem Achtelfinal gegen Portugal ist die Wunde längst verheilt, doch Corluka will trotzdem mit Kappe auflaufen: «Es sieht so aus, als würde sie Glück bringen.»

    Vedran Corluka mit Wasserballkappe
    Legende: Abergläubisch Vedran Corluka vertraut auf seine Kappe. Getty Images
  • 11:12

    Skandalschütze anwesend

    William Gallas, der Torschütze beim Handspiel-Skandal zwischen Frankreich und Irland vor rund sechseinhalb Jahren, hat sich für das Achtelfinal-Duell der beiden Teams bei der Fussball-EM angekündigt. «Ich werde im Stadion sein», sagte der 38-Jährige in einem Interview der französischen Sportzeitung L'Équipe.

    William Gallas
    Legende: Für Irland ein rotes Tuch William Gallas. Getty Images
  • 10:57

    Schweinsteiger in der Startformation?

    Es ist anzunehmen, dass Joachim Löw am Sonntag gegen die Slowakei (um 18:00 Uhr auf SRF zwei) den gleichen Leuten wie gegen Nordirland das Vertrauen schenken wird. Rechtsverteidiger Joshua Kimmich und Mittelstürmer Mario Gomez haben sich offensichtlich bewährt. Offen scheint nur, ob Bastian Schweinsteiger für den bisher enttäuschenden Sami Khedira in die Startaufstellung rutscht.

    Bastian Schweinsteiger.
    Legende: Kommt langsam in Form Bastian Schweinsteiger. Getty Images
  • 10:49

    Bei den bislang so starken Kroaten sind Spielmacher Luka Modric und Torjäger Mario Mandzukic am Samstag gegen Portugal wohl wieder fit. Beide fehlten zuletzt beim Sieg gegen Spanien. Sollte sich die Schweiz für die Viertelfinals qualifizieren, würde sie auf den Sieger der Partie Kroatien - Portugal treffen.

    Kroatiens Mario Mandzukic (l.) und Luka Modric.
    Legende: Kehren zurück Kroatiens Mario Mandzukic (l.) und Luka Modric. Getty Images
  • 10:35

    Kartenmangel bei den Iren

    Beim 1:0 gegen Italien wurde Irland im Stadion von mehr als 20'000 Fans lautstark unterstützt. Gegen Gastgeber Frankreich wird ein solcher Support nicht möglich sein. Für das Achtelfinalspiel vom Sonntag (15:00 Uhr auf SRF zwei) hat der irische Verband von der Uefa insgesamt nur 4606 Karten erhalten.

    Irische Fans
    Legende: Wenig Plätze Die irischen Fans müssen sich mit einem kleinen Kontingent begnügen. Imago
  • 10:18

    Hiddink in den Startlöchern

    Russlands Trainer Leonid Slutski will sein Amt niederlegen: «Ich denke, nach so einem Turnier sollte jemand anders übernehmen.» Anscheindend hat mit Guus Hiddink, der Russland 2008 in den EM-Halbfinal führte, ein alter Bekannter Lust auf die Aufgabe, die «Sbornaja» für die Heim-WM 2018 auf Vordermann zu bringen: «Wenn ich einen Beitrag dazu leisten kann, tue ich das gerne.»

    Guus Hiddink
    Legende: Kehrt er an seine alte Wirkungsstätte zurück? Guus Hiddink ist bei Russland im Gespräch. Getty Images
  • 9:31

    O'Neill wünscht sich sauber rasierten Assistenten

    Als Nachfolger von Giovanni Trapattoni scheint Martin O'Neill seit November 2013 seine Berufung gefunden zu haben. Ungemütlich wird es auf Irlands Ersatzbank höchstens, wenn der nicht gerade als sentimental geltende Co-Trainer Roy Keane unerwartet zur Umarmung ansetzt. O’Neill hat dabei einen Tipp für das einstige Raubein von Manchester United: «Ich habe ihm geraten, er solle sich mal rasieren.»

  • 9:20

    Mit der K.o.-Phase beginnt das Drama

    15 Mal kam es in EM-Partien bisher zu einem Elfmeterschiessen, wobei sich so manches Drama abspielte. Bei der Premiere im Final von 1976 war Uli Hoeness die tragische Figur, als er den Ball in den Belgrader Nachthimmel drosch. Zuletzt war wieder einmal England der Leidtragende. Im Viertelfinal von 2012 bezwang Andrea Pirlo dabei Joe Hart mit einem frechen Heber und rechtfertigte sich nachher: «Ich musste etwas tun, weil er so selbstsicher aussah.»

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.