Zum Inhalt springen

UEFA EURO 2016 Für die User keine Frage: Die Schweiz kommt weiter

In einer Umfrage von SRF Sport haben über 6000 User die Viertelfinal-Paarungen an der EURO 2016 vorausgesagt. 80 Prozent tippen die Schweiz weiter, dagegen herrscht bei der Affiche Spanien - Italien Unentschiedenheit.

Xherdan Shaqiri auf dem Rasen vor dem Schweizer Publikum.
Legende: Euphorie Wie eine Wand stehen die Schweizer Fans hinter ihrer Nati. Keystone

Geht es nach der Meinung der User, kommt es an der Endrunde in Frankreich ab Donnerstag, 30. Juni zu folgenden Viertelfinal-Affichen:

  • Schweiz - Kroatien
    Dieser Fall ist gemäss Umfrage eindeutig. Denn 80 Prozent unserer User trauen der Schweiz gegen Polen den Coup zu. Ähnlich eindeutig präsentiert sich die Voraussage in folgendem Achtelfinal: Kroatien 76% vs. Portugal 24%.
  • Wales - Belgien
    Für den Hammerwert sorgen die walischen Kicker, die 91 Prozent aller Stimmen vereinen und somit im «Battle of Britain» Nordirland keine Chance lassen dürften. Ihr designierter nächster Gegner in der K.o.-Phase könnte Belgien sein, das gegenüber Ungarn die Nase klar vorne hat (79%).
Abstimmungsbalken 49 % vs. 51 Prozent.
Legende: Kopf-an-Kopf-Rennen SRF
  • Deutschland - Italien/Spanien
    Nun kommen wir zur einzigen wirklich «engen Kiste». Im brisanten Achtelfinal-Duell zwischen Italien und Titelverteidiger Spanien ist kein Favorit auszumachen. Dagegen dürfte gesetzt sein, dass der Sieger aus der Neuauflage des EM-Finals von 2012 gegen Weltmeister Deutschland anzutreten hat. So setzen lediglich 12 Prozent auf den Aussenseiter aus der Slowakei.
  • Frankreich - England
    Hier herrscht wieder Klarheit – zu Gunsten der grossen Nationen. Der Gastgeber steht fast 7 Mal höher im Kurs als Irland. Und auch der Teilnehmer von der anderen Insel muss bei der Prognose unten durch, wenn auch etwas weniger deutlich: Bei England - Island generieren die «Three Lions» eine Zweidrittelsmehrheit.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur EURO 2016

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.