Zum Inhalt springen
Inhalt

UEFA EURO 2016 Gashi und das «schöne Abenteuer» MLS

Der albanische Nationalspieler Shkelzen Gashi blickt zurück auf seine ersten Monate in Übersee bei den Colorado Rapids.

Legende: Video Gashi: «Es macht tierisch Spass» abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.06.2016.

Wenige Tage vor dem EURO-Auftakt hat Shkelzen Gashi allen Grund zur Freude. Vergangene Woche wurde der Stürmer für die Endrunde mit der albanischen Nationalmannschaft nominiert. Zudem blickt der 27-Jährige auf erfolgreiche Monate in Übersee bei den Colorado Rapids zurück.

Ich habe in der Schweiz alles erreicht.
Autor: Shkelzen Gashi

Gashis Wechsel in die höchste nordamerikanische Fussball-Liga MLS (Major League Soccer) im Februar stiess vielerorts auf Unverständnis. Für den Schweiz-Albaner machte der Transfer aber Sinn: «Ich habe in der Schweiz alles erreicht», sagt der Super-League-Torschützenkönig von 2015 selbstbewusst, «ich brauchte eine Luftveränderung.»

Neben Drogba und Villa

Seine Entscheidung bereut er nicht. «Es ist ein schönes Abenteuer», sagt Gashi und es mache «tierisch Spass» in Übersee zu spielen. Der albanische Nationalspieler ist Stammkraft bei Colorado und hat in 10 Einsätzen 2 Treffer und 3 Assists verbucht.

Shkelzen Gashi: Zahlen und Fakten

Alter
27
NationalitätSchweiz/Albanien
PostitionSturm (Linksaussen)
Aktueller Verein
Colorado Rapids
ehemalige Vereine
FC Basel, Grasshoppers, FC Aarau, Neuchâtel Xamax, FC Zürich
Nationalspiele13 Einsätze (1 Tor) für Albanien

Anfang Mai wurde er für seine Leistungen ins MLS-Team der Woche gewählt – neben bekannten Alt-Stars wie Didier Drogba (Montreal Impact) und David Villa (New York City FC).

Überraschung mit Albanien?

Die MLS-Spielzeit dauert von März bis Dezember. Gashi verlässt sein Team für die EURO also mitten in der Saison. Colorado liegt momentan auf dem 1. Rang der Western Conference und die Fans träumen bereits vom ersten Titel seit 2010.

Auf der anderen Seite des Atlantiks fiebert ein Rapids-Stürmer derweil der Endrunde in Frankreich entgegen. «Wir freuen uns riesig», sagt Gashi, «wir sind in einer sehr guten Gruppe, aber wir könnten eine Überraschung werden.»

Sendebezug: Laufende Berichterstattung EURO 2016

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.