Zum Inhalt springen

UEFA EURO 2016 Girouds 1:0 – Foul oder nicht Foul?

Die Szene vor dem 1:0 durch Olivier Giroud im Eröffnungsspiel gab zu reden. War es ein Foul an Rumäniens Torhüter Ciprian Tatarusanu?

Legende: Video Das Tor von Giroud sorgt für Diskussionsstoff abspielen. Laufzeit 1:20 Minuten.
Aus sportlive vom 10.06.2016.

Die SRF-Experten waren sich einig: Olivier Giroud hatte Torhüter Ciprian Tatarusanu vor seinem Kopfballtreffer zum 1:0 in der 57. Minute behindert.

Der ehemalige Schweizer Schiedsrichter-Chef Carlo Bertolini:

  • «Das Tor ist nicht korrekt. Der Goalie wird daran gehindert, den Ball mit den Händen zu fassen. Der Stürmer kümmert sich nicht in erster Linie um den Ball, sondern um den Torwart.»

Der ehemalige Nati-Stürmer Marco Streller:

  • «Für mich war es ein irreguläres Tor. Aber wenn es bei mir aberkannt worden wäre, hätte ich reklamiert. (Lacht). Als der Torhüter den Arm strecken will, kommt der Schlag von Giroud. Er stört ihn, es ist ein Stürmerfoul.»

Was denken Sie? Sind Sie gleicher Meinung wie die SRF-Experten oder hat Tatarusanu ganz einfach daneben gegriffen? Spielt es eine Rolle, dass die Szene ausserhalb des Fünfmeterraums stattfand?

40 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rainer Feuerstein, 6333 Hünenberg See
    Für mich war das ein regulärer Luftkampf in dem der Torhüter zu spät kam.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Für mich ein Fehlentscheid, der aber passieren kann. Ich glaube auch das Giroud es nicht mit Absicht gemacht hat, trotzdem ist es was es ist... ein Foul am Goalie.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Nicolas Dudle, Küssnacht
    Meine erste Gefühlsregung während der Liveübertragung sagte mir "Foul; Angriff auf die Arme des Torwarts". Die Wiederholungen konnten diesen Eindruck nicht korrigieren, im Gegenteil. Ich denke, dass sich Girouds Stürmerinstinkt eingeschaltet und einen Angriff auf die instabilen Arme als erfolgversprechend taxiert hat. Auch wenn der Angriff aus dem Unterbewusstsein heraus entstand, bleibt er ein Foul und deshalb m.E. das Tor irregulär.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen