Interview einmal anders: Evra befragt Pogba

Nach dem Einzug in den EM-Final war die Stimmung im Lager der Franzosen gelöster denn je. Patrice Evra und Paul Pogba nutzten die Gelegenheit für ein Interview der besonderen Art.

Video «Evra und Pogba interviewen sich gegenseitig» abspielen

Evra und Pogba interviewen sich gegenseitig (auf italienisch)

1:49 min, vom 7.7.2016

Patrice Evra und Paul Pogba sind Teamkollegen bei Juventus Turin und in Frankreichs Nationalmannschaft. Dass sich die beiden Stammspieler des EURO-Finalisten blendend verstehen, beweisen sie nach dem Sieg über Deutschland.

Unser RSI-Kollege war ins Interview mit Evra vertieft, als Pogba dazu stösst. Die beiden Franzosen interviewen sich dann gegenseitig auf Italienisch und verraten mit einem Augezwinkern, was der eigentliche Grund für den Sieg über Deutschland war:

Pogba: «Was denkst Du über die Partie?»

Evra: «Wir sind sehr zufrieden, aber noch nicht am Ziel – das Ziel ist der Final am Sonntag.»

Dann schlüpft Evra in die Rolle des Interviewers:

Evra: «Paul, dieser Sieg gegen den Weltmeister, gegen jenes Deutschland, das unser Italien geschlagen hat. Wir waren ja wirklich traurig für unsere italienischen Freunde. Was denkst Du über diesen Sieg?»

Pogba: «Wir haben die Energie von ganz Italien gespürt. Diese Energie haben wir genützt.»

Zum Schluss richten sich die beiden an Juve-Trainer Massimiliano Allegri. Ob der Coach dem Wunsch der Beiden nach einer zusätzlichen Ferienwoche entspricht, nachdem Frankreich Italiens Ausscheiden gerächt hat?