Zum Inhalt springen

UEFA EURO 2016 Modric-Traumtor bringt starken Kroaten den Sieg

Kroatien hat die Türkei zum EURO-Auftakt mit 1:0 besiegt. Die Kroaten verpassten es trotz klarer Überlegenheit, die Partie frühzeitig für sich zu entscheiden.

  • Kroatien dominiert die Türkei im Parc des Princes klar.
  • Eine knappe Halbzeit lang halten die beherzt kämpfenden Türken dem Druck stand.
  • Modric bricht mit seinem Traumtor den Bann. Er trifft in der 41. Minute aus rund 25 Metern mit einer Direktabnahme.
  • Für die Türkei ist es die vierte Auftakt-Niederlage bei einer EURO in Serie.

Legende: Video Geniestreich: Modrics 1:0 gegen die Türkei abspielen. Laufzeit 0:12 Minuten.
Aus UEFA Euro 2016 vom 12.06.2016.

Das Traumtor

Das einzige Tor fiel in der 41. Minute. Es entstand nicht aus einer gelungenen Kombination heraus, sondern zufällig und dank einer Einzelleistung.

Selcuk Inan klärte mit einer «Kerze» im türkischen Strafraum. Luka Modric fasste sich ein Herz, hielt aus rund 25 Meter volley voll drauf und versenkte den Ball in den Maschen.

Die türkische Gegenwehr

Über die offensiven Qualitäten von Kroatien rund um seine Leistungsträger Mario Mandzukic, Luka Modric und Ivan Rakitic gibt es wenig Zweifel. Entsprechend konzentriert und engagiert ging die Türkei zu Werke. Das Team von Fatih Terim bot dem Gegner bis zur Pause kaum Zeit und Raum, um sein Spiel im Mittelfeld zu entwickeln.

Selbst wagten sich die Türken erst nach und nach in die Offensive. Prompt hatten sie aber die erste Top-Chance des Spiels. Ozan Tufans Kopfball aus kurzer Distanz wurde von Kroatiens Goalie Danijel Subasic aber pariert (29.). Modric machte dann mit seinem Knaller zum 1:0 aber einen dicken Strich durch Terims Spielplan.

Legende: Video Rakitic: «Das richtige Team hat gewonnen» abspielen. Laufzeit 2:03 Minuten.
Aus UEFA Euro 2016 vom 12.06.2016.

Die verpasste Vorentscheidung

Nach dem Seitenwechsel mussten die Türken die Räume öffnen. Kroatien nutzte diese. Darijo Srna vergab zwei gute Möglichkeiten, frühzeitig auf 2:0 zu erhöhen. Zunächst traf er mit einem Freistoss nur die Latte (52.), wenig später erwischte er aus bester Position den Ball nicht richtig (56.).

Insgesamt landete der Ball dreimal an der Querlatte. Ivan Perisic köpfelte ans Aluminium, einen weiteren Kopfball von Mandzukic konnte Volkan Babacan an die Latte lenken.

Der verdiente Sieg

Weil die Kroaten reihenweise im Abschluss sündigten, blieb das Spiel bis zur letzten Minute spannen. Ein glücklicher Ausgleich, wie er den Russen am Vortag gegen England gelungen war, fiel aber nicht.

Kroatien siegte damit nach einem starken Auftritt zu knapp. Auf die weiteren Auftritte darf man gespannt sein. Die Türkei ihrerseits muss wird sich vor allem offensiv steigern müssen, will sie in der Gruppe D weiterkommen.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung EURO.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.