Zum Inhalt springen

UEFA EURO 2016 Neuling Slowakei feiert ersten Sieg

Die Slowakei besiegt in der Gruppe B Russland mit 2:1. Das Duo Hamsik und Weiss sorgte bereits vor der Pause für die 2:0-Führung.

  • Die Slowaken erzielen als erstes Team der EURO 2016 zwei Tore in der 1. Halbzeit
  • Marek Hamsik und Vladimir Weiss verbuchen dabei je ein Tor und einen Assist
  • Russisches Anrennen in der Schlussphase reicht nur zum Anschlusstreffer
Legende: Video Weiss schiesst Slowakei in Führung abspielen. Laufzeit 0:21 Minuten.
Vom 15.06.2016.

Just als Russland das Spieldiktat zu übernehmen schien, bediente Napoli-Söldner Hamsik mit einem gefühlvollen Steilpass (32.) Vladimir Weiss. Dieser liess mit einer Körpertäuschung zwei russische Abwehrspieler ins Leere laufen und netzte abgebrüht zum 1:0 ein.

Unmittelbar vor der Pause tauschten Assistgeber und Torschütze die Rollen. Weiss spielte eine Ecke kurz auf Hamsik, der unwiderstehlich in den Strafraum zog und spektakulär ins weite Eck traf. Seit der EURO 2004 (Wayne Rooney und Paul Scholes) war es keinem Duo mehr gelungen, sich gegenseitig ein Tor aufzulegen.

Legende: Video Hamsik erhöht für die Slowakei auf 2:0 abspielen. Laufzeit 0:21 Minuten.
Vom 15.06.2016.

Russlands Trainer Leonid Sluzki reagierte auf den 2-Tore-Rückstand zur Pause mit einem Doppelwechsel. Die «Sbornaja» rannte in der Folge unentwegt an, kam aber erst durch Denis Gluschakows Kopfball (80.) zum Anschlusstor. In der slowakischen Hintermannschaft kam nun nochmals Nervosität auf, doch die EM-Neulinge brachten ihre Führung über die Zeit.

Russland droht bereits das Aus

Russland weist nur den glücklichen Punkt aus dem Auftaktspiel gegen England auf. Der WM-Gastgeber von 2018 muss das letzte Gruppenspiel gegen Wales gewinnen, um noch eine Chance auf die K.o.-Runde zu haben. Die Slowakei zieht dank ihrem ersten EM-Sieg an den Russen vorbei.

Legende: Video Torschütze Weiss zum Sieg der Slowakei abspielen. Laufzeit 0:45 Minuten.
Vom 15.06.2016.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dominique Schurtenberger, Ostermundigen
    Eine erste Erfolgsmeldung dieses Tages. Die Slowakei belohnt sich für ehrliche, harte Fussballarbeit. Ich bezweifle es, dass die Russen die Waliser schlagen können, dafür erscheinen sie mir spielerisch zu limitiert. Ein Ausscheiden der russischen Mannschaft wäre sportlich sicher kein Verlust für die Euro. Und es heult sicher auch niemand eine Träne, wenn die dümmlichen russischen Fussball-Hools wieder zu ihrem dümmlichen Präsidenten zurückreisen müssten...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von C. Szabo, Thal
    Die Slowakei hat verdient gewonnen. Mit Effizienz nutzten sie die ungenügende Verteidigung Russlands. RU fehlte die Präzision und ein intelligenter Spielaufbau, um nahe genug ans gegnerische Tor zu gelangen. Ausserdem waren die meisten ihrer Schüsse Richtung Tor zu überhastet. Eine Teamarbeit war zu selten erkennbar. Gratulation an die abgeklärte Slowakei.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Michael Larcher, Opfikonstrasse 141 , 8050 Zürich
    Es ist schon der dritte Match wo es drei Tore gegeben hat , ( Frankreich - Rumänien 2 : 1 , Wales - Slowakei 2 : 1 , und heute Russland - Slowakei ) und nicht der erste Match wo es drei Tore gegeben hat .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen