Zum Inhalt springen

UEFA EURO 2016 Nur Irland trifft – doch zum Sieg reichts nicht

Kein Sieger im ersten Spiel der Gruppe E. Irland und Schweden trennen sich in einer unterhaltsamen Partie 1:1 unentschieden. Die Iren trafen ins gegnerische wie auch ins eigene Tor.

  • Die Iren starten dominant in die Partie, doch die Querlatte verhindert in Halbzeit 1 die Führung.
  • Wunderbarer Dropkick: Wes Hoolahan (48.) sorgt für das verdiente 1:0 der Iren.
  • Zlatan Ibrahimovic ist kaum zu sehen. Doch dann köpfelt der Ire Ciaran Clark (71.) eine Hereingabe von ihm ins eigene Tor – 1:1.

Irland wartet gegen Schweden auch nach dem 7. Duell auf den 1. Sieg. Das 1:1 in Paris war das logische Ergebnis. Die Iren hatten der 1. Halbzeit den Stempel aufgedrückt, die Schweden kamen nach einer Stunde in Fahrt. Die Punkteteilung hilft in einer Gruppe mit Belgien und Italien aber eher keinem der beiden Teams.

Legende: Video Das Eigentor von Clark abspielen. Laufzeit 00:56 Minuten.
Aus UEFA Euro 2016 vom 13.06.2016.

Unsichtbar - und dann doch entscheidend

Er war das Hauptthema vor dem Spiel: Zlatan Ibrahimovic. Doch dann wurde er von den Iren abgemeldet. Lange Zeit. Dennoch bewahrte er «Tre Kronor» am Ende vor einer EM-Auftaktpleite: In Minute 71 tankte er sich auf der linken Seite durch und erzwang damit das Kopfball-Eigentor von Clark.

Irlands Führung als Wendepunkt

Hoolahan, Teamkollege von Timm Klose bei Norwich City, hatte kurz nach dem Seitenwechsel die Iren mit einem Dropkick in Führung gebracht. Es war der Weckruf für die Schweden. Für Ibrahimovic.

Uns fehlt die Qualität.
Autor: Fazit von Ibrahimovic

Seine 1. Chance eröffnete sich ihm in der 60. Minute. Nur knapp zischte seine Direktabnahme am Pfosten vorbei. 10 Minuten zuvor hatte Emil Forsberg eine grosse Gelegenheit vergeben, als er aus 7 Metern alleinstehend daneben schoss.

Zu sehr auf «Ibra» fokussiert

3 Punkte hätten die Schweden für einen weitgehend biederen Auftritt nicht verdient gehabt. Sie schienen zu stark auf einen Geistesblitz Ibrahimovics zu warten. Doch dieser konnte sich ohne die nötige Unterstützung nie wunschgemäss entfalten. Es war aber auch ein Verdienst der tapfer kämpfenden Iren.

Stimmen zum Spiel

  • Zlatan Ibrahimovic: «Ich habe gekämpft und das getan, was ich kann mit den Bällen, die ich bekam, aber ich kann mehr. Es sind noch 2 Spiele – in denen müssen wir punkten. Aber uns fehlt Qualität.»
  • Martin O'Neill, Trainer Irland: «Die Jungs waren wunderbar, sie haben wirklich grossartigen Fussball gespielt, dominant. In der Kabine herrscht jetzt Enttäuschung vor, aber die Jungs sollten nicht hadern.»
  • Erik Hamren, Trainer Schweden: «Wenn wir offensiv so schlecht spielen wie in der 1. Halbzeit, können wir Zlatan nicht richtig einsetzen.»
Legende: Video Ibrahimovic: «Wir haben schlecht gespielt» abspielen. Laufzeit 00:44 Minuten.
Aus UEFA Euro 2016 vom 13.06.2016.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Europameisterschaft

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.