Zum Inhalt springen

UEFA EURO 2016 Rückblick 1988: Van Bastens Jahrhundert-Tor und ein irischer Coup

Gibt es im Fussball das schönste Tor aller Zeiten? Falls ja, ist Marco van Basten mit seinem Volley im Final der Euro 1988 gegen die UdSSR sicher in der engsten Auswahl. Für die Überraschung des Turniers sorgte Irland.

Im Rahmen des Turniers in Frankreich schauen wir in loser Folge auf frühere Endrunden zurück. Heute im Fokus: Die EM 1988.

  • Als Van Basten zum Kunstschuss ansetzte

Im Münchner Olympiastadion sicherte sich die Niederlande am 25. Juni 1988 den ersten und bisher einzigen grossen Titel. Der grosse Star bei der «Oranje» war Marco van Basten, der 5 Tore zum Triumph der Niederländer beitrug. Den Höhepunkt sparte sich der damals 23-Jährige für den Final gegen die UdSSR auf. Mit seinem traumhaften Volley aus spitzem Winkel zum 2:0 führte er die Entscheidung herbei. Ein Tor für die Ewigkeit.

Legende: Video Das Jahrhundert-Tor von Van Basten abspielen. Laufzeit 0:56 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.05.2016.
  • Als die «Boys in Green» die «Three Lions» schockten

In der Poule 2 kam es in der Gruppenphase zum Auftakt zur ganz grossen Sensation. Bei der allerersten EURO-Teilnahme rang Irland das hoch favorisierte England mit 1:0 nieder. Den goldenen Treffer erzielte Ray Houghton bereits in der 6. Minute per Kopfball. Die Engländer erholten sich nicht von dieser Niederlage und schieden ohne Punkte nach der Vorrunde aus.

Legende: Video Irlands Sensation gegen England abspielen. Laufzeit 0:51 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.05.2016.
  • Als Whelan das «Riesen-Super-Hyper-Tor» gelang

Die Iren konnten auch im 2. Gruppenspiel überzeugen und trotzten der UdSSR ein 1:1 ab. Für Schlagzeilen sorgte Ronnie Whelan. Der Mittelfeldspieler schoss seine Mannschaft in der 39. Minute spektakulär in Führung, als er einen Einwurf direkt per Seitfallzieher verwandelte. Es sollte das letzte Tor der Iren an dieser EURO gewesen sein. Nach einem 0:1 gegen die Niederlande war ihr Turnier nach der Gruppenphase zu Ende.

Legende: Video Irlands Whelan trifft spektakulär abspielen. Laufzeit 0:44 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.05.2016.
Ronald Koeman wischt sich mit einem Trikot den Po ab.
Legende: Nicht die feine Art Ronald Koeman bei seiner aussergewöhnlichen Siegesfeier. Imago
  • Als Koemans Abwisch-Aktion empörte

Die Niederlande zogen dank einem 2:1-Sieg gegen die Bundesrepublik Deutschland in den Final ein. Ronald Koeman per Penalty und Marco van Basten drehten die Partie für das Team von Coach Rinus Michels, nachdem Lothar Matthäus die BRD ebenfalls vom Elfmeterpunkt in Führung gebracht hatte.

Den Erfolg gegen den Gastgeber und grossen Rivalen feierten die Niederländer nach Spielschluss ausgiebig. Koeman ging dann aber etwas zu weit, als er nach dem Trikot-Tausch mit Olaf Thon dessen Shirt dazu benutzte, seinen Allerwertesten zu wischen.

Sendebezug: SRF zwei, laufende (Vor-)Berichterstattung EURO 2016

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.