Wales nach historischem Sieg: «Wir wollen noch weiter»

Mit dem Einzug in die Halbfinals feiert Wales den grössten Erfolg der Verbandsgeschichte. Kein Wunder, konnten die Waliser ihr Glück kaum fassen.

Ashley Williams (vorne) kommt zum Jubeln zu Trainer Chris Coleman (rechts). Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Chef und sein Captain in der Jubel-Traube Ashley Williams (vorne) kommt zum Feiern zu Trainer Chris Coleman (rechts). Getty Images

Wales hat sich seine beste Leistung an diesem Turnier für den richtigen Moment aufgespart. Mit grossem Willen und traumhaften Toren drehten sie die Briten die nach einem frühen Rückstand. Am Ende kannte die Freude keine Grenzen mehr. Und nicht wenige Waliser rangen im Anschluss an die Partie um Worte.

  • Aaron Ramsey: «Es ist so schwer zu beschreiben. Wir haben so hart dafür gearbeitet. Jetzt wollen wir noch weiter kommen.»
  • Hal Robson-Kanu: «Dass wir jetzt im Halbfinal eines grossen Turniers stehen, ist unglaublich. Wir waren schon in der Gruppephase Aussenseiter. »
Video «Robson-Kanu: «Haben den Sieg verdient»» abspielen

Robson-Kanu: «Haben den Sieg verdient»

0:30 min, vom 1.7.2016
  • Trainer Chris Coleman: «Wahnsinn, dass wir jetzt hier stehen. Jetzt wollen wir noch weiter. Es ist essenziell, es ist wichtig zu träumen. Wir haben uns auf ein schwieriges Spiel eingestellt. Wir wollten zeigen, was wir können. Von Belgien hatte ich mehr erwartet nach dem 1:0.»
Video «Coleman: «Hatte mehr von Belgien erwartet»» abspielen

Coleman: «Hatte mehr von Belgien erwartet»

0:52 min, vom 1.7.2016

Der historische Sieg weist einige märchenhafte Züge auf. So war beispielsweise Captain Ashley Williams bis zuletzt wegen einer Schulterverletzung fraglich für die Partie. Mit seinem Kopfball-Treffer zum 1:1 leitete er die Wende ein.

Oder Torschütze Hal Robson-Kanu: Der Angreifer ist zurzeit vereinslos. Mit seinen Leistungen an der EURO dürfte er aber keine Probleme haben, für nächste Saison einen Klub zu finden. Mit dem Traumtor zum 2:1 lieferte er zumindest einen eindrücklichen Nachweis seines Könnens ab.

Dann wäre da noch Superstar Gareth Bale. Für ihn wird es im Halbfinal zum Kräftemessen mit seinem Real-Klubkollegen Cristiano Ronaldo kommen.

Video «Wales - Belgien: Die 4 Supertore im Schnelldurchlauf» abspielen

Wales - Belgien: Die 4 Supertore im Schnelldurchlauf

1:50 min, vom 1.7.2016

Ramsey und Davies fehlen gesperrt

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Der überragende Aaron Ramsey wird den Halbfinal-Knüller gegen Portugal wegen einer Gelb-Sperre verpassen. Das gleiche Schicksal ereilte auch Verteidiger Ben Davies.

Geht der Höhenflug von Wales noch weiter?

  • Optionen
Video «Zusammenfassung Wales - Belgien» abspielen

Zusammenfassung Wales - Belgien

4:18 min, vom 2.7.2016

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur EURO 2016