Zum Inhalt springen

Header

Video
Ein Wechselbad der Gefühle: Die EM-Kampagne der Dänen
Aus Sport-Clip vom 07.07.2021.
abspielen
Inhalt

Dänemarks Kjaer vor Halbfinal Mit dem «verrückten» Captain zum neuerlichen Märchen?

Simon Kjaer steht mit Dänemark überraschend im EM-Halbfinal. Seit er Captain ist, läuft es der Nationalmannschaft rund.

Der italienische Journalist Alberto Cerruti, eine der Edelfedern der Gazzetta dello Sport, forderte dieser Tage: «Pallone d'Oro per Kjaer!». In seinen Augen gehört in diesem Jahr der Titel des Weltfussballers dem dänischen Captain Simon Kjaer.

Natürlich: Cerruti verfolgt als Mailänder die Geschehnisse rund um die AC Milan, wo Kjaer seit anderthalb Jahren den herausragenden Abwehrchef gibt. Und natürlich: Die ganze Welt hat gesehen, wie Kjaer im ersten EM-Spiel mit Erste-Hilfe-Massnahmen dazu beigetragen hat, das Leben seines kollabierten Teamkollegen Christian Eriksen zu retten.

Simon Kjaer war sofort zur Stelle, als sein Teamkollege Christian Eriksen kollabierte.
Legende: Dramatische Szene Simon Kjaer war sofort zur Stelle, als sein Teamkollege Christian Eriksen kollabierte. imago images

Privatjet für den Mitspieler

Trainer, Mitspieler und Fans verehren Kjaer jedoch schon länger, weil er bekannt ist für sein loyales Auftreten, seine Kameradschaft und Empathie. Als etwa an der WM 2018 der Ergänzungsspieler Jonas Knudsen, der als Spieler von Malmö kein Fussball-Millionär ist, Vater wurde, bezahlte ihm Kjaer einen Privatjet nach Dänemark, um die Frau und das Neugeborene zu besuchen.

Als ihn der frühere Nationalcoach Age Hareide 2016 zum Captain machte, begründete er dies so: «Es braucht ein bisschen Verrücktheit in einem Spieler. Es ist die Verrücktheit, die Mitspieler zum Siegen zu bringen. Simon trägt diese Verrücktheit in sich.»

Schmeichels Rekord in Griffweite

Seit Kjaer Captain ist, gewinnt das Team tatsächlich wieder. Die WM 2014 und die EM 2016 hatten die Dänen verpasst. Aber an der WM 2018 scheiterten sie in den Achtelfinals erst im Penaltyschiessen am späteren Finalisten Kroatien, und an der EM 2021 stehen sie in den Halbfinals.

Video
Archiv: Dänemark bodigt Tschechien im Viertelfinal
Aus Sport-Clip vom 03.07.2021.
abspielen

Kjaer hat in dieser Zeit keines der 29 Endrunden- und Qualifikationsspiele verpasst. Mittlerweile hat er 112 Länderspiele absolviert, nur noch 17 fehlen bis zum Rekord von Peter Schmeichel.

9 Klubs in 14 Jahren

Die Konstanz im Nationalteam korrespondiert derweil nicht so richtig mit der Karriere auf Klubebene. In 14 Jahren als Profi hat er in neun Vereinen und sechs Ländern angeheuert. Beim dänischen Klub Midtjylland sagten sie einst, er habe nur einen Vertrag bekommen, weil sein Vater dort Materialwart war. In Wolfsburg setzte ihn Trainer Felix Magath monatelang auf die Tribüne.

Programm-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie den EM-Halbfinal zwischen England und Dänemark am Mittwoch ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Bei der AC Milan scheint er nun sein Glück gefunden zu haben. Der Aufschwung der Mailänder vom Mittelfeldklub bis auf Platz 2 der Serie A ist eng verbunden mit dem Engagement von Kjaer im Januar 2020. Nun gilt der Fokus aber einzig der EURO, wo Dänemark auf bestem Wege ist, das Märchen von 1992 (Europameister in Schweden) zu wiederholen.

SRF zwei, sportlive, 03.07.2021, 21:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    An alle Fussballromantiker und Nostalgiker.Es war ein sehr schönes Märchen, dass die Dänen bis hierher schrieben.Es ist aber wie in allen Märchen,die gehen irgenwann einmal zu Ende!Gut gekämpft Dänemark,ihr wart ein tolles Team und eine grosse Bereicherung für diese EM!Nun wird es aber Zeit,dass die Engländer Geschichte schreiben.
    Mit diesem Kader dass soviel Qualität hat und noch lange nicht auf dem Zenit angekommem ist, werden sie Dänemark schlagen!
    Sie sind einfach besser.So einfach ist das
    1. Antwort von Kurt Peterhans  (kurti69)
      Ziemlich arrogant von Ihnen schon in der Vergangenheit zu sprechen als wären die Dänen bereits fix raus. Ausserdem glaube ich weniger dass die Engländer Geschichte schreiben werden. Gegen die abgeozockten Italiener werden sie alt aussehen falls sie dann überhaupt den Final erreichen.
    2. Antwort von Samuel Sole  (Saemi90)
      Wenn man generell im Sport immer alles schwarz/weiss sehen würde dann gäbe es keine Wettbüros mehr. Die Tagesform spielt eine extrem wichtige Rolle und auch die mentale Stärke darf nicht unterschätzt werden. Allein die Aussenseiterrolle kann die Dänen beflügeln. Wenn sich England dann auch noch zu sicher ist, dann kann eine vermeintlich bessere Mannschaft sehr schnell untergehen.