Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Die Nummer 1 bei Buchmachern Marschiert Frankreich nach dem WM-Titel einfach weiter?

Frankreich startet am Dienstagabend als Top-Favorit in die EURO. Geht es nach der Logik, werden «Les Bleus» nicht aufzuhalten sein.

Antoine Griezmann, Kylian Mbappé und Karim Benzema.
Legende: Sind sie die 3 Auserwählten für das Deutschland-Spiel? Antoine Griezmann, Kylian Mbappé und Karim Benzema. imago images

Es gibt – das Fussball-Know-how blenden wir hier mal aus – 2 Arten von Tippspielerinnen und Tippspielern: «Die Abenteurer» lieben das Risiko, setzen regelmässig auf den Underdog und hoffen auf ihren Geheimtipp. «Die Realisten» kalkulieren das Wagnis, meiden Überraschungen und wählen den Top-Favoriten als Titel-Tipp. Das wäre im Fall der EURO 2020 dann Frankreich.

Keine Nation wird bei der Frage nach dem neuen Europameister öfter genannt als Frankreich. Kein Wunder. Die «Équipe Tricolore» liefert dem «Realisten» die meisten Argumente, um auf sie zu setzen.

Das Luxusproblem von Deschamps

Auf dem Papier ist das Kader von Frankreich die Nummer 1 unter den 24 EURO-Teilnehmern. Trainer Didier Deschamps kann auf 26 Spieler zurückgreifen, die möglicherweise nicht alle die Erfahrung, mit Sicherheit aber das Potenzial für die Startelf mitbringen. Das Kader im Allgemeinen und der Angriff im Speziellen sind mit Spielern von Weltklasse-Format bestückt.

Beispiel gefällig? Je nach Formation, entweder Sturm-Dreizack oder Doppelspitze mit 2 Flügelspielern, wird Deschamps im Auftaktspiel gegen Deutschland 3 respektive 4 Offensiv-Akteure aufstellen. Dabei kann er sich aus folgendem Oktett die beste Melange aussuchen:

  • Antoine Griezmann (Barcelona)
  • Olivier Giroud (Chelsea)
  • Kylian Mbappé (PSG)
  • Ousmane Dembélé (Barcelona)
  • Karim Benzema (Real Madrid)
  • Kingsley Coman (Bayern München)
  • Marcus Thuram (Gladbach)
  • Wissam Ben Yedder (Monaco)

Es ist also ein Luxusproblem, mit dem sich Deschamps vor dem Giganten-Duell der letzten beiden Weltmeister herumschlagen muss, oder eher darf. Eine Herausforderung dürfte es indes sein, das Starensemble über die lange gemeinsame Zeit bei Laune zu halten. Ein Benzema beispielsweise, 33-jährig und erstmals seit über 5 Jahren wieder bei «Les Bleus» mit dabei, würde sich mit einer allfälligen Reservistenrolle kaum begnügen.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Die Partie Frankreich - Deutschland können Sie am Dienstag ab 20:30 Uhr live auf SRF zwei verfolgen. Bereits ab 17:30 Uhr sehen Sie das 1. Spiel der Gruppe F zwischen Ungarn und Portugal.

Zu viel Power für die Konkurrenz?

Man darf gespannt sein auf den 1. Auftritt der Franzosen. Bereits 2018 in Russland war das Kader der «Grande Nation» formidabel bestückt. Der Motor lief zu Beginn aber nur langsam heiss, die WM-Gruppenphase der Franzosen war zwar solid, aber nicht mehr.

Mit Beginn der K.o.-Phase liefen Mbappé und Co. so richtig heiss. Obschon die Resultate keine allzu deutliche Sprache sprechen, war Frankreich der Reihe nach Argentinien (4:3), Uruguay (2:0), Belgien (1:0) und Kroatien (4:2) doch überlegen. Zuweilen beschlich einen sogar das Gefühl, die Franzosen könnten jederzeit einen Gang höher schalten. Das war aber gar nicht nötig.

Die Vorzeichen vor dem Auftakt der «Équipe Tricolore» in die EURO stehen ähnlich wie vor 3 Jahren. Damals war Frankreich der logische Weltmeister. Aber geht es auch 2021 nach der Logik?

SRF zwei, sportlive, 14.06.2021, 20:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Chris Tobler  (Christo)
    Allez les bleus!
  • Kommentar von Roman Weibel  (Roman67)
    Ich habe auf der offiziellen UEFA Website die Coronaregeln für Zuschauer gelesen. Da steht Abstand und Maskenpflicht. Doch beim Spiel Ungarn - Portugal trägt Ja niemand Maske.siehe Liveticker Minute 25. Hä?