Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News zur EURO 2020 Kuipers pfeift den EM-Final

Björn Kuipers.
Legende: Leitet den EM-Final Björn Kuipers. imago images

Niederländischer Schiedsrichter im EM-Final

Der Niederländer Björn Kuipers pfeift am Sonntag den EM-Final zwischen Italien und England im Londoner Wembley. Für den 48-Jährigen ist es die vierte Spielleitung an dieser Endrunde, nachdem er in der Vorrunde Dänemark gegen Belgien und Slowakei gegen Spanien sowie den Viertelfinal Tschechien gegen Dänemark gepfiffen hat.

Dänemark: Schmeichel von Laser gestört

Dänemark-Torhüter Kasper Schmeichel ist während des EM-Halbfinals gegen England Opfer von Laser-Attacken geworden. Vor dem spielentscheidenden Elfmeter war gut zu sehen, wie ein grüner Laserstrahl im Gesicht des dänischen Keepers umherwanderte. Offenbar wollten englische Fans den 34-Jährigen vor Ausführen des Strafstosses irritieren und ablenken. Schmeichel parierte dennoch, allerdings traf Harry Kane (104.) im Nachschuss zum 2:1-Schlussresultat. Offenbar war dies keine einmalige Aktion während der Partie im Wembley-Stadion. Dänemarks Abwehrspieler Jannik Vestergaard berichtete von zahlreichen Laser-Attacken auf Schmeichel. Die Uefa kündigte Ermittlungen an.

Video
Grüner Laser auf Schmeichels Gesicht - jetzt wird ermittelt
Aus Sport-Clip vom 08.07.2021.
abspielen

England: 20 Festnahmen nach dem Halbfinal

Bei Feiern zum Halbfinalsieg der englischen Nationalmannschaft in London hat die Polizei 20 Menschen festgenommen. Dabei habe es sich unter anderem um Körperverletzung, Störung der öffentlichen Ordnung sowie Angriffe auf Polizisten gehandelt, teilte die Behörde in der Nacht zum Donnerstag auf Twitter mit.

Italien: Mattarella einer von 1000 Italienern

Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella will am Sonntag zum EM-Final nach London reisen. Der Quirinalspalast bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der Nachrichtenagentur Ansa. Die «Squadra Azzurra» trifft im Wembley-Stadion auf England (live ab 20 Uhr bei SRF zwei und in der Sport App). Der italienische Fussballverband FIGC teilte ausserdem die Auflagen mit, unter denen 1000 Zuschauer aus Italien zum Spiel reisen dürfen. Die Italien-Fans müssen demnach bestimmte Charterflüge für die Anreise nutzen, einen negativen PCR-Test vorlegen und bei ihrer Rückkehr nach Italien 5 Tage in Quarantäne.

SRF zwei, sportlive, 7.7.21, 21:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dennis Gutknecht  (Federer_IST_Gott)
    Bitte gebt diesem Kuipers noch eine Anleitung wie man Schwalben erkennt.

    Nur als Prävention im Falle eines Falles … wortwörtlich:-)
  • Kommentar von Remo Tschanz  (remotschanz)
    EM-Final ohne englische Fans wäre mein Vorschlag.
    1. Antwort von Jo Egli  (Jolly)
      Warum?
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Der Laserpointer ist ein No-Go.. Ist er stark genug, kann an der Netzhaut kleine Risse entstehen die zu Blindheit führen kann..
    Die Fans der Engländer haben sich an dieser EM nicht mit Ruhm bekleckert..Das war zum Teil weit unter der Gürtellinie und ziemlich daneben.. Das bei der Hymne gebuht wird,ist aber nichts neues. Machen die Heimzuschauer gegen das Auswärtsteam. Klar ist das nicht ok..
    Als Erinnerung: Türkei:Schweiz. Das Pfeiffkonzert war so laut, ich konnte die Hymne nicht hören!