Frankreich blamiert sich gegen Luxemburg

Frankreich ist im Heimspiel gegen Luxemburg nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Derweil fuhren die Niederlande einen wichtigen Sieg gegen Bulgarien ein.

  • Belgien qualifiziert sich als erstes europäisches Team für die WM-Endrunde
  • Luxemburg knöpft Frankreich einen Punkt ab
  • Die Niederlande wahren ihre WM-Chance dank einem 3:1 gegen Bulgarien
  • Hier geht es zum Matchbericht Lettland - Schweiz

Gruppe A: Luxemburg ärgert Frankreich

Für Frankreich waren die 3 Zähler im Heimspiel gegen Schlusslicht Luxemburg eigentlich fest eingeplant. Gegen den «Fussballzwerg» hatten die Franzosen letztmals 1914 Punkte abgegeben, dementsprechend gross war das Selbstvertrauen von Didier Deschamps Equipe vor der Partie.

Womöglich etwas zu gross: Denn die Franzosen erspielten sich zwar Chancen im Minutentakt, vergaben diese aber allesamt und teilweise kläglich. So bejubelten am Ende die Luxemburger ein 0:0-Unentschieden, als hätten sie soeben den WM-Titel gewonnen.

4 Tage nach der 0:4-Klatsche gegen Frankreich zeigten die Niederlande im Duell mit Bulgarien eine starke Reaktion. Davy Pröpper mit einem Doppelpack und Captain Arjen Robben erzielten dabei die Tore für die «Elftal».

Trotzdem bleiben die niederländischen Chancen auf die Qualifikation für die WM-Endrunde klein. Denn im anderen Spiel der Gruppe A fertigte ein vom glänzend aufgelegten Emil Forsberg angeführtes Schweden Weissrussland mit 4:0 ab.

Video «Schweden vergibt fahrlässig das 5:0» abspielen

Schweden vergibt fahrlässig das 5:0

0:37 min, vom 3.9.2017

Gruppe H: Belgien qualifiziert sich für die WM

Der erste WM-Teilnehmer aus Europa (neben Gastgeber Russland) heisst Belgien. Die «Roten Teufel» waren im Spitzenspiel gegen Griechenland zwar lange die schwächere Mannschaft, sicherten sich dank Toren von Jan Vertonghen und Romelu Lukaku die benötigten 3 Punkte aber trotzdem.

Gruppe I: Kroatien bezwingt Kosovo

In Gruppe I hat Kroatien dank einem 1:0-Erfolg gegen Kosovo die Tabellenspitze wieder übernommen. Den entscheidenden Treffer erzielte Innenverteidiger Domagoj Vida. Die Partie, die am Samstag beim Stand von 0:0 aufgrund anhaltender Regenfälle hatte abgebrochen werden müssen, wurde dabei in der 22. Minute aufgenommen.

Video «Vida köpfelt Kroatien zum Sieg» abspielen

Vida köpfelt Kroatien zum Sieg

0:26 min, vom 3.9.2017

Qualifizierte Teams

Europa
Russland (Gastgeber)

Belgien
AsienIran

Japan
Südkorea
Saudi-Arabien
SüdamerikaBrasilien
Nord-/MittelamerikaMexiko

Sendebezug: SRF zwei «sportlive», 03.09.2017, 20:00 Uhr.