Zum Inhalt springen
Inhalt

WM-Qualifikation Italien und Spanien siegen deutlich, Österreich verlängert Krise

Im Gleichschritt: Italien und Spanien haben am 4. Spieltag der WM-Quali ihre Partien jeweils mit 4:0 gewonnen. Österreich musste derweil erneut eine Enttäuschung einstecken.

Italiener jubeln.
Legende: Jubel Mattia De Sciglio (l.) und Andrea Belotti lassen bei Italiens 4:0-Sieg nichts anbrennen. EQ Images
  • Italien und Spanien feiern Favoritensiege
  • Wales kann gegen Serbien auch im 12. Anlauf nicht gewinnen
  • Österreich verliert zum ersten Mal seit 1963 wieder gegen Irland
  • In der Gruppe I heissen die Sieger Kroatien, Türkei und Ukraine

Gruppe G: Favoritensiege und Doppelrot für Doppeladler

Mit Italien und Spanien setzten sich die Favoriten durch, welche die Gruppe G nun mit jeweils 10 Punkten anführen. Italien setzte sich bei Liechtenstein diskussionslos mit 4:0 durch. Alle Tore fielen in Halbzeit 1, Ciro Immobile traf doppelt. Spanien blieb gegen Mazedonien im 57. WM-Quali-Spiel in Folge ungeschlagen, tat sich beim 4:0-Sieg aber lange Zeit schwer.

Einen Punkt hinter dem Spitzenduo folgt Israel dank einem 3:0 gegen Albanien. Aufseiten der Albaner holten sich Berat Djimsiti (17./Notbremse) und Keeper Etrit Berisha (55./Tätlichkeit) die rote Karte ab.

Legende: Video Zusammenfassung Österreich - Irland abspielen. Laufzeit 01:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.11.2016.

Gruppe D: Österreichs Krise und Wales' Premiere

Die Qualifikation zur WM 2018 ist für Österreich in weite Ferne gerückt. Das Team von Marcel Koller verlor zuhause gegen Irland mit 0:1. Das goldene Tor erzielte James McClean, der einen Konter in der 48. Minute erfolgreich abschloss. Die Österreicher liessen zahlreiche Chancen auf den Ausgleich aus. Nach dem Unentschieden gegen Wales und der Niederlage gegen Serbien tritt «Rot-Weiss-Rot» weiter auf der Stelle.

Legende: Video Die Tore bei Wales - Serbien abspielen. Laufzeit 00:45 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.11.2016.

Erster Verfolger von Tabellenführer Irland (10 Punkte) ist Serbien (8) dank Aleksandar Mitrovics Ausgleichstreffer in der 86. Minute gegen Wales. Superstar Gareth Bale hatte die «Red Dragons», die damit auch im 12. Anlauf nicht gegen Serbien gewinnen konnten, zuvor nach einer halben Stunde in Führung geschossen. Im Duell der Nachzügler trennten sich Georgien und Moldawien 1:1.

Gruppe I: Kroatien erobert Tabellenspitze

Nach dem Erfolg über Island grüsst Kroatien in der Gruppe I vom Platz an der Sonne. Beim 2:0-Sieg der Osteuropäer avancierte Doppeltorschütze Marcelo Brozovic mit seinen Treffern nach 15 und 91 Minuten zum Matchwinner. Dahinter folgt die Ukraine, welche einen 1:0-Heimsieg über Finnland feiern durfte. Der Kosovo zog derweil im 4. Pflichtspiel seiner Geschichte die 3. Niederlage ein. In Antalya mussten sich die Kosovaren der Türkei mit 0:2 geschlagen geben.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 11.11.2016, 22:15 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.