Lettland in der Krise: Wenn Suriname und Andorra von oben grüssen

Lettland, nächster Nati-Gegner in der WM-Quali, befindet sich in einer sportlichen Talsohle. Das tut der Motivation aber keinen Abbruch – betont auch FCZ-Keeper Andris Vanins.

Video «Erfahrung und Routine: Wie Keeper Vanins seine Rolle in Lettlands Nati beschreibt» abspielen

Wie Andris Vanins seine Rolle in Lettlands Nati beschreibt

2:08 min, vom 2.9.2017
Zusatzinhalt überspringen

Sendehinweis

Verfolgen Sie das nächste Nati-Spiel im Rahmen der WM-Quali live auf SRF zwei und in der Sport App mit. Am Sonntag trifft die Schweiz ab 20 Uhr auf Lettland.

Klose, Bobic, Ballack – es sind klingende Namen des Fussballs, die da am Abend des 19. Juni 2004 Mal um Mal am lettischen Bollwerk abprallten. Lettlands Nationalteam scheiterte zwar in der Vorrunde seines ersten Grossanlasses, hatte Deutschland in Porto aber immerhin ein torloses Remis abgeknöpft.

Vom Deutschland-Schreck zum Punktelieferant

Die EM in Portugal blieb das einzige grosse Turnier für den nächsten Gegner der Nati. 14 Jahre später ist der grösste Staat des Baltikums zum Fussball-Zwerg geworden. In der laufenden WM-Quali folgten auf einen schmeichelhaften 1:0-Sieg bei Andorra 6 Niederlagen. Darunter eine 0:2-Heimblamage gegen die Färöer.

Suriname grüsst von oben

In der Tabelle der Quali-Gruppe B tragen die Letten die rote Laterne – noch hinter den Färingern und Andorra. Die einst so schwer zu knackende Defensive ist Vergangenheit. Ein kreativer Pol im Mittelfeld fehlt genauso wie ein treffsicherer Stürmer.

Dass der lettische Fussball eine gewaltige Baisse durchmacht, zeigt sich nicht nur im Spiel. Die Krise lässt sich auch anhand folgender Zahlen illustrieren:

  • Im Länderspieljahr 2017 verloren die Letten sämtliche 6 Partien, trafen nur 2 mal ins Netz und kassierten 14 Gegentreffer.
  • Das lettische Kader hat einen Gesamtmarktwert von 5,53 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.ch). Allein Granit Xhakas Wert wird auf 35 Millionen Euro geschätzt.
  • In der Fifa-Weltrangliste liegen die Balten an 131. Stelle – unmittelbar vor Burundi. Und damit hinter Staaten wie Palästina (93.), Suriname (107.) oder Antigua und Barbuda (115.).
«  Unsere Motivation? Andorra steht vor uns! »

Andris Vanins

Aus fussballerischer Perspektive geht es für die Kicker von der Ostsee in der WM-Quali also nur noch um Schadensbegrenzung. Der lettische FCZ-Keeper Andris Vanins ist dennoch überzeugt, dass man gegen die Schweizer Nati bis in die Haarspitzen motiviert sein wird.

Seine Begründung: «Wir stehen in der Tabelle hinter Andorra! Wir wollen auf keinen Fall auf dem letzten Platz bleiben und werden alles tun, um Punkte zu holen.» Das Hinspiel gewann die Schweiz knapp mit 1:0. Vladimir Petkovics Mannen sind gewarnt.

Wie schlägt sich die Nati gegen Lettland?

  • Es gibt erneuten einen klaren Sieg

    33%
  • 3 Punkte ja, Glanz nein: Es gibt einen Mini-Sieg

    57%
  • In Riga reicht es nur zu einem Remis

    4%
  • Debakel: Die Letten schaffen die grosse Überraschung

    4%
  • 3215 Stimmen wurden abgegeben

Video «Die Färöer überraschen auch in Lettland» abspielen

2:0 – Die Färöer überraschen in Lettland

3:11 min, vom 7.10.2016

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 31.08.17, 20:10 Uhr