Messi schiesst Argentinien an die WM

In der WM-Qualifikation Südamerikas hat sich Argentinien als erste Mannschaft für die WM-Endrunde 2014 qualifiziert. Lionel Messi traf beim 5:2 in Paraguay doppelt. Und: In der CONCACAF-Zone lösten die USA und Costa Rica das Ticket für die Titelkämpfe.

Video «Argentinien, USA und Costa Rica an der WM («sportaktuell»)» abspielen

Argentinien, USA und Costa Rica an der WM («sportaktuell»)

1:58 min, vom 11.9.2013
Zusatzinhalt überspringen

An der WM dabei

Europa (13): Italien, Holland.

Asien (4 oder 5): Australien, Japan, Iran, Südkorea.

Südamerika (5 oder 6): Brasilien, Argentinien.

Afrika (5): noch kein qualifiziertes Team.

Nord- und Mittelamerika (3 oder 4): USA, Costa Rica.

Ozeanien (0 oder 1): noch kein qualifiziertes Team.

Mit einem 5:2-Erfolg in Paraguay hat sich Argentinien zur WM-Endrunde nach Brasilien geschossen. Der zweimalige Weltmeister kann bei 2 ausstehenden Spieltagen in der Südamerika-Gruppe mit 29 Punkten nicht mehr von den ersten 4 Plätzen, die eine direkte Qualifikation zum Turnier im Nachbarland garantieren, verdrängt werden.

Mit 2 verwandelten Elfmetern drückte Lionel Messi (12., 53.) seinen Stempel auf die Fahrkarte nach Brasilien. Sergio Agüero (32.), Angel Di María (50.) und Maximiliano Rodríguez (89.) trafen ebenfalls für den Weltmeister von 1978 und 1986.

Uruguay vermiest Kolumbien die WM-Party

Kolumbien hätte sich ebenfalls vorzeitig für die WM qualifizieren können, doch Uruguay setzte sich im Heimspiel 2:0 durch. Damit haben sich die Chancen des WM-Vierten von 2010 auf die direkte Qualifikation stark verbessert. Geholfen hat auch das 1:1 Ecuadors gegen den Tabellenletzten Bolivien.

Ecuador und Uruguay stehen jetzt mit je 22 Punkten an 4. und 5. Stelle. Der Fünftplatzierte in Südamerika wird in einer Barrage gegen Asienvertreter Jordanien um einen Platz im WM-Feld spielen.

CONCACAF: USA und Costa Rica qualifiziert

In der CONCACAF-Zone qualifizierten sich mit den USA und Costa Rica die ersten 2 Mannschaften vorzeitig für die WM. Die von Jürgen Klinsmann trainierten Amerikaner gewannen 2:0 gegen Mexiko und haben damit einen Platz unter den ersten 3, die sich direkt für die WM qualifizieren, auf sicher.

Costa Rica machte die WM-Teilnahme mit einem 1:1 gegen Schlusslicht Jamaika perfekt. Um das letzte WM-Ticket und den Platz in der Barrage gegen Ozeanien-Sieger Neuseeland kommt es in den verbleibenden 2 Runden zu einem Dreikampf zwischen Honduras, Panama und Mexiko.