Zum Inhalt springen
Inhalt

WM-Qualifikation Messi verspürt «Null-Fehler-Toleranz»

Auf Argentiniens Nationalmannschaft lastet viel Druck. Erstmals seit 1970 drohen die Südamerikaner eine WM-Endrunde zu verpassen.

Legende: Video «Prinzip Hoffnung» bei Argentinien abspielen. Laufzeit 02:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.11.2016.

Nach 4 sieglosen Qualifikationsspielen kursiert in Argentinien ein Schreckgespenst. Findet 2018 in Russland erstmals seit 48 Jahren eine WM ohne die «Albiceleste» statt? Um dieses Horrorszenario zu verhindern, braucht man gegen Kolumbien (Schweizer Zeit in der Nacht auf Mittwoch) einen Sieg.

7 Chancen, für die 4 Direkttickets oder Platz 5 als Umweg über die Play-offs zu punkten, bleiben noch. Doch Rückkehrer Lionel Messi beschreibt den Ernst der Lage: «Wir haben eine Null-Fehler-Toleranz.»

Die Volksseele kocht

Seit der klaren Niederlage gegen Brasilien weht dem Team von Coach Edgardo Bauza zuhause ein rauer Wind entgegen, wie die beliebten Hashtags #Andatebauza (Hau ab, Bauza) und #Quesevayantodos (Alle sollen verschwinden) verdeutlichen.

Messi beschwört Besonnenheit

Mit einem Heimsieg am Dienstag könnte jedoch Gegner Kolumbien – aktuell auf Platz 3 – überholt werden. Messis Vorgabe für das kapitale Spiel mutet simpel an: «Erst Punkte holen, Ruhe bekommen, dann klappt es auch mit dem Schönspielen.»