Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schlechte Terrainverhältnisse Nati-«Endspiel» gegen Italien im Stadio Olimpico gefährdet

Das Römer Olympiastadion.
Legende: Die Heimstätte des italienischen Nationalteams Das Römer Olympiastadion. imago images

Eigentlich ist geplant, dass das wohl entscheidende WM-Qualifikationsspiel zwischen Italien und der Schweiz am 12. November in Rom ausgetragen wird. Doch weil der Rasen im Olympiastadion bereits jetzt in einem schlechten Zustand ist, prüft der italienische Fussballverband Figc eine Verlegung.

Dass sich die Platzverhältnisse im nächsten Monat positiv verändern, ist eher unwahrscheinlich. Denn für den Samstag, den 6. November, ist im Stadio Olimpico die Rugby-Partie zwischen Italien und Neuseeland geplant. Am Sonntag, den 7. November, steigt das Ligaspiel zwischen Lazio Rom und Salernitana.

Kürzlich beschwerten sich die Trainer José Mourinho (AS Roma) und Maurizio Sarri (Lazio) über die Unterlage. Am Dienstag soll gemäss der Nachrichtenagentur ANSA ein Treffen zwischen Figc und den zuständigen Behörden Klarheit schaffen.

Video
Archiv: Nati holt ein 0:0 gegen Italien
Aus Sport-Clip vom 06.09.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von luca de angelis  (lucadeangelis)
    oder wie mancini gestern im interwiev sagte:..das wichtigste spiel des jahres (EM ausgeschlossen) möge der bessere gewinnen…forza azzurri :)