Spielmanipulation: Südafrika und Senegal müssen nochmal ran

Weil der Schiedsrichter der Partie mittlerweile gesperrt wurde, muss das WM-Quali-Spiel Südafrika-Senegal wiederholt werden.

Fussballspieler Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Muster ohne Wert Die Partie Südafrika-Senegal wird wiederholt. Keystone

Das ursprüngliche Spiel am 12. November 2016 hatte mit einem 2:1-Sieg Südafrikas geendet. Schiedsrichter war damals Joseph Lamptey, der Südafrika einen umstrittenen Penalty zugesprochen hatte. In der Zwischenzeit wurde der Ghanaer vom Internationalen Sportgerichtshof lebenslang gesperrt.

Spannende Ausgangslage

Die Fifa entschied deshalb, dass das Spiel im kommenden November wiederholt werden muss. In der äusserst ausgeglichenen Gruppe D führen zwei Spieltage vor Schluss Burkina Faso und Kap Verde mit jeweils sechs Punkten vor Senegal mit fünf. Ohne die drei Punkte vom Spiel gegen Senegal hat Südafrika noch einen Zähler. Nur der Sieger der Gruppe qualifiziert sich für die WM in Russland.