WM-Quali: Australien trotz Juric-Treffer und Sieg in die Barrage

Australien muss trotz einem mühevollen 2:1-Sieg über Thailand in die Barrage. Für das 1:0 war Luzerns Tomi Juric besorgt.

Video «Auch dank Juric: Australien bezwingt Thailand» abspielen

Auch dank Juric: Australien bezwingt Thailand

0:40 min, vom 5.9.2017

FCL-Stürmer Tomi Juric brachte das Heimteam in Melbourne in der 69. Minute in Front. Nach dem thailändischen Ausgleich entschied Mathew Leckie von Hertha Berlin das Spiel erst in der 86. Minute.

Da sich aber Saudi-Arabien mit 1:0 gegen Gruppensieger Japan durchsetzte, muss Australien dennoch in die Barrage, wo Syrien wartet. In der Gruppe B schafften der Iran und Südkorea die direkte Qualifikation.

Neuseeland eine Runde weiter

Die andere interkontinentale Barrage findet zwischen Neuseeland und einem Vertreter Südamerikas statt. Die Neuseeländer gewannen die Ozeanien-Qualifikation im Final gegen die Salomon-Inseln. Nach dem 6:1 im Hinspiel genügte den Neuseeländern ein 2:2 – für die Vertreter der Salomonen eine Ehrenmeldung. Ihre Tore erzielten Micah Lea'alafa und Henry Fa'arodo jeweils vom Penaltypunkt.