Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

2 Marathons in 24 Stunden Der verrückte Plan des Marcel Hug

Der Schweizer Rollstuhlathlet will den Chicago- und den Boston-Marathon für sich entscheiden – und das innert 24 Stunden.

Marcel Hug
Legende: Hat strenge Tage vor sich Marcel Hug. Keystone

Spitzenläufer picken sich im Jahr einen oder zwei Marathons heraus. Marcel Hug macht dasselbe an 2 Tagen. Der Schweizer Ausnahme-Para-Athlet will zunächst am Sonntag in Chicago gewinnen – und keine 24 Stunden später in Boston dasselbe wiederholen. Dies, nachdem er erst am vergangenen Sonntag den London-Marathon mit neuem Streckenrekord für sich entscheiden konnte.

Der Thurgauer nutzt dabei die Tatsache, dass die Belastung in einem Marathon bei den Rollstuhlsportlern – im Gegensatz zu den Läufern – bedeutend geringer ausfällt, da sie keine Schläge auffangen müssen.

Video
Archiv: Schär und Hug siegen in Rekordzeit in London
Aus Sport-Clip vom 03.10.2021.
abspielen

Und dennoch mutet der Plan Hugs verrückt an, er selber spricht im Tages-Anzeiger von einer «einmaligen Challenge». Dabei wird der 35-Jährige aber einige Hürden meistern müssen:

  • Die Konkurrenz: Hug muss mit seinen Kräften haushälterisch umgehen, seine Taktik anpassen. In Chicago werde er deshalb «sicher nicht von Anfang an all-in fahren», sagt er. Dennoch ist die Gegnerschaft in beiden Rennen doppelt motiviert. Niemand verliert gerne gegen einen, der einen viel strengeren Rennplan hat.
  • Die Regeneration: Im Ziel angekommen, warten auf den Gewinner Siegerehrung, Pressekonferenzen und Dopingtest. Hug wird die Regeneration mit Shakes und Kompressionsbekleidung deshalb schon unmittelbar nach dem Rennen beginnen – und mit Blackroll-Massagen während dem Flug fortführen.
  • Der Rennrollstuhl: Hug hat sich dagegen entschieden, mit zwei Geräten in die USA zu reisen. Er ist deshalb darauf angewiesen, dass sein Rennrollstuhl wie geplant von C(hicago) nach B(oston) transportiert wird.

Übrigens: Gelingt Hug das Husarenstück in Chicago und Boston, bietet sich ihm am 7. November in New York die einmalige Gelegenheit, in 41 Tagen die 5 bedeutenden Marathons des Jahres für sich zu entscheiden. Denn schon Ende September in Berlin konnte ihm keiner das Wasser reichen.

SRF zwei, sportpanorama vom 03.10.21, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.