Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Leichtathletik Russlands Leichtathleten bleiben gesperrt

Maria Lasitskene
Legende: Sie darf in Tokio starten Die Hochspringerin Maria Lasitskene. imago images

Allgemein: Russland weiter ausgeschlossen

Russlands Leichtathleten müssen weiter auf die Wiederaufnahme in den Weltverband World Athletics warten. «Der ‹Licht-am-Ende-des-Tunnels-Prozess› läuft», sagte Präsident Sebastian Coe am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Tokio. Eine mögliche Aufhebung der seit November 2015 bestehenden Sperre wegen des Skandals um flächendeckendes Doping könnte auf der nächsten Councilsitzung im November beschlossen werden. Bis dahin werde der Bann aufrechterhalten. Der Weltverband hat insgesamt 123 Sportlern aus Russland das Startrecht bei internationalen Wettkämpfen unter neutraler Flagge eingeräumt. Bei den Olympischen Spielen sind jedoch nur 10 russische Leichtathleten zu den Wettbewerben zugelassen, die am Freitag beginnen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andrea Esslinger  (weiterdenken)
    Und Athletinnen und Sportlerinnen? Das geht auch unter Netiquette. Auf dem Bild ist dann natürlich schon eine Athletin abgebildet.