Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Leichtathletik Zweifacher Hammerwurf-Olympiasieger Sedych verstorben

Juri Sedych.
Legende: Gehörte einst zu den besten Hammerwerfern seiner Zeit Juri Sedych. imago images

Hammerwurf: Doppel-Olympiasieger Sedych tot

Der zweifache sowjetische Hammerwurf-Olympiasieger Juri Sedych ist nach Angaben des russischen Leichtathletik-Verbandes im Alter von 66 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Nebst den Olympia-Goldmedaillen 1976 in Montreal und 1980 in Moskau gewann Sedych 1991 den WM-Titel und wurde dreimal Europameister. Sedychs weitester Wurf von 86,74 m, erzielt am 30. August 1986 an der EM in Stuttgart, bedeutet noch immer Weltrekord.

Video
1986 in Stuttgart: Sedych stellt den aktuellen Weltrekord auf
Aus Sport-Clip vom 14.09.2021.
abspielen

4x100 m Staffel: Britischem Team droht Aberkennung von Olympia-Silber

Der britischen Sprintstaffel droht wegen eines Dopingfalls der Verlust ihrer olympischen Silbermedaille von Tokio. Auch die B-Probe von Chijindu Ujah war positiv. Der 27-Jährige war nach dem Erfolg mit der 4x100-m-Staffel wegen des Vergehens suspendiert worden. Laut Athletics Integrity Unit (AIU) des Weltverbandes Word Athletics waren bei Ujah verbotene Substanzen festgestellt worden, welche häufig für den Muskelaufbau verwendet werden. Der Internationale Sportgerichtshof TAS hat nun über die Disqualifikation der britischen Staffel und die Aberkennung der Silbermedaille zu entscheiden.

Radio SRF 3, Bulletin von 17:30 Uhr, 14.09.21;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen