Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Negativrekord in der NFL Footballer, die nicht kicken können

Im NFL-Spiel der Cincinnati Bengals gegen die Green Bay Packers versiebten die Kicker fünf Field-Goal-Chancen in Folge.

Mason Crosby
Legende: Dreimal daneben und doch Matchwinner Packers-Kicker Mason Crosby imago images

Eine solche Folge gab es in der NFL noch nie: Beim 25:22-Overtime-Sieg der Green Bay Packers bei den Cincinnati Bengals verpassten die Kicker Mason Crosby (Packers) und Evan McPherson (Bengals) fünf potenziell matchentscheidende Field Goals in Folge.

Die Serie begann 2:16 Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit, als Crosby beim Stand von 22:22 einen 36-Yard-Versuch neben die Pfosten setzte. Danach sündigten die Kicker (aus zugegeben teils anspruchsvoller Distanz) noch je zweimal: Crosby aus 40 und 51 Yards, McPherson aus 57 und 49 Yards.

Entscheidung im 6. Anlauf

Im 6. Anlauf klappte es: Crosby verwandelte 1:55 vor Schluss der Verlängerung aus 49 Yards. «Das war etwas Erleichterung», meinte der 37-Jährige, der im Spielverlauf schon einen Extrapunkt versemmelt hatte.

Doch noch die Entscheidung

12 Extrapunkte verpasst

Insgesamt war es ein mieser Spieltag für die Fuss-Spezialisten der Liga. 8 Kicker verpassten insgesamt 12 Extrapunkte und egalisierten damit den Negativrekord aus dem Jahr 2016.

Der Spott der Social-Media-Gemeinde lässt nicht auf sich warten

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen