Zum Inhalt springen

Header

Yankees vs. Red Sox: Ruhe vor dem Sturm am Freitag
Aus Sport-Clip vom 29.06.2019.
Inhalt

«Old rivalry. New Ground» Yankees vs. Red Sox: Viel Erde, viel Geld, viel Show

Erstmals überhaupt finden an diesem Wochenende in Europa Spiele der MLB statt.

Während in den USA Unsummen im Baseball umgesetzt werden, interessiert sich in Europa kaum jemand für diesen Sport. Um dies zu ändern, treffen am Samstag und Sonntag die New York Yankees und die Boston Red Sox in London aufeinander; es werden die ersten MLB-Pflichtspiele auf europäischem Boden überhaupt.

Für das Spektakel musste das Olympiastadion, die aktuelle Heimstätte von Premier-League-Klub West Ham, innert 3 Wochen umgebaut werden.

Und auch sonst war kein Aufwand zu gross:

  • Aus Frankreich wurden mehr als 13'000 Quadratmeter Kunstrasen importiert.
  • Aus den USA wurden 345 Tonnen Erde für das Innenfeld verschifft.
  • Jeder Spieler erhält 60'000 Dollar Prämien extra für die 2 Spiele.

Die Zuschauer in London, 130'000 werden an beiden Tagen da sein, erwartet ein Duell der Extraklasse. Denn die Yankees (Rekordmeister) und die Red Sox (meiste Titel im neuen Jahrtausend) verbindet eine der grössten Rivalitäten im US Sport. Schon mehr als 2200 Mal gab es das Rencontre.

Aktuell sind die Yankees nach fast der Hälfte der Saison das zweitbeste Team der Liga. Die Red Sox liegen im vorderen Mittelfeld.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Johann Meier  (H.J. Meier)
    Martin Meier's Worte bringen es auf den Punkt. Punkt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin Meier  (M.Meier)
    345 Tonnen Erde aus den USA importiert?
    Gibt es in UK oder Europa nicht genügend Erde?? Was für ein Schwachsinn.
    Wir brauchen den Ami Wahnsinn nicht in Europa!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Alessandro Meier  (Aliass)
      Das ist nicht einfach normale Erde, sondern ein kompletter MLB Rasen (der offizielle Namen ist Shaw Turf). Da es sich um Kunstrasen handelt und die Firma, welche diesen Typ Baseball Rasen herstellt, aus den USA ist, muss er halt verschifft werden. Rasen ist extrem heikel im Profisport und schon kleine Unterschiede beeinflussen das Spiel enorm und können (besonders bei Kunstrasen) das Verletzungsrisiko massiv steigern. Deshalb muss das exakt der richtige sein.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Alessandro Meier  (Aliass)
      Jedes einzelne Formel 1 Team verschifft 50 Tonnen Material pro Rennen. Der Kunstrasen wird in London gelagert und ab jetzt jedes Jahr wiederverwendet werden. Natürlich ist es nicht gerade umweltfreundlich, aber ich hoffe, ich konnte Ihnen hiermit aufzeigen, dass es gute Gründe für diesen "Schwachsinn" gibt. Vielleicht haben Sie nun ein wenig mehr Verständnis dafür.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen