Golden State stellt NBA-Rekord auf

Golden State hat auch das 2. Finalspiel gegen Cleveland gewonnen und die Siegesserie in den Playoffs ausgebaut. Die Warriors setzten sich dank den überragenden Kevin Durant und Stephen Curry mit 132:113 durch.

Basketballer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Überragend Kevin Durant kam auf 33 Punkte. Keystone

14. Sieg im 14. Playoff-Spiel für die Golden State Warriors: Nie zuvor in der NBA-Geschichte war einem Team eine solche Serie gelungen. Überragende Akteure auf Seiten der Warriors waren Stephen Curry mit 32 Punkten und seinem ersten Triple-Double in einem NBA-Final, sowie Kevin Durant mit 33 Zählern.

Kerr zurück auf der Trainerbank

«Wir sind jung, wir sind hungrig und wir spielen grossartig», sagte Curry. Wieder auf der Trainerbank sass Steve Kerr, der wegen der Nachwirkungen einer Rücken-Operation zuletzt elf Begegnungen in Folge verpasst hatte. «Es war für uns ein Ansporn, ihn wieder auf der Bank zu sehen. Für ihn hatte die Gesundheit immer oberste Priorität», so Curry.

Erinnerungen an 2016

Zu ausgelassen war die Freude bei den Warriors aber nicht, schliesslich ist die Erinnerung an das vergangene Jahr noch frisch. 2016 hatte Golden State gegen die Cavaliers im Finale ebenfalls mit 2:0 und später sogar 3:1 geführt – und am Ende doch verloren. Das dritte Spiel findet in der Nacht auf Donnerstag in Cleveland statt.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachrichten, 05.06.2017, 07:30 Uhr