Zum Inhalt springen

Basketball Grosse Curry-Show: Nach der Flaute der Rekord

Stephen Curry hat seinen eigenen Rekord gebrochen. Der Point Guard von Golden State verwandelte gegen New Orleans 13 Würfe von der Dreierlinie.

Stephen Curry
Legende: (Fast) jeder Wurf ein Treffer Stephen Curry glänzte gegen New Orleans. Keystone

Noch am Freitag hatte die Rekordserie vom amtierenden MVP der NBA – 157 Spiele in Folge war mindestens ein Drei-Punkte-Wurf des 28-Jährigen im Korb gelandet – ein abruptes Ende gefunden. Gegen New Orleans zeigte Stephen Curry eine mehr als eindrückliche Reaktion.

13 von 17 sitzen

Gegen die Pelicans traf Curry 13 seiner 17 Würfe von jenseits der 7,24-m-Linie – so viele wie noch kein Spieler zuvor. «Das ist ein wirklich cooler Rekord, der wahrscheinlich nicht lange halten wird, so wie die Jungs in dieser Liga werfen», meinte Curry nach dem Spiel. Den bisherigen Bestwert von 12 hatte sich der Champion von 2015 mit Kobe Bryant und Donyell Marshall geteilt.

4. Sieg für Capela

Clint Capela feierte mit Houston im 7. Saisonspiel den 4. Sieg. Die Rockets gewannen bei den Washington Wizards 114:106. Der Genfer zeigte eine starke Leistung, brachte 7 seiner 10 Würfe aus dem Spiel heraus im Korb unter und steuerte 6 Rebounds zum Sieg bei. Matchwinner der Rockets war einmal mehr James Harden mit 32 Punkten und 15 Rebounds.