Kurzschluss verhindert NBA-Gastspiel in Mexiko

Wegen eines Stromausfalls in der Arena Ciudad de Mexico ist das geplante NBA-Spiel der San Antonio Spurs gegen die Minnesota Timberwolves in Mexiko City abgesagt worden.

An ein Basketballspiel war in der Halle in Mexiko-City nicht zu denken. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schlechte Sicht An ein Basketballspiel war in der Halle in Mexiko-City nicht zu denken. Keystone

Rund eineinhalb Stunden vor Spielbeginn war am Mittwochabend in der Halle in Mexico City ein Transformator durchgebrannt und hatte einen Kurzschluss verursacht. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten die Spieler die Arena verlassen.

Die Partie wäre das erste reguläre Spiel der amerikanischen Profiliga in Mexiko seit 16 Jahren gewesen. Rund 20'000 Fans wollten das Spiel sehen. Ein neuer Termin für die Begegnung, die nun im Target Center in Minneapolis stattfinden wird, ist noch nicht bekannt.

Siegesserie von Oklahoma beendet

Derweil setzte es für die Oklahoma City Thunder die erste Niederlage nach acht Siegen in Folge ab. Das Team des Schweizers Thabo Sefolosha unterlag den Portland Trail Blazers auswärts 104:111. Bester Skorer der Partie war Portlands LaMarcus Aldridge mit 38 Punkten. Sefolosha musste sich mit zwei Punkten begnügen.