NBA-Comeback der «SuperSonics»

Die «Seattle SuperSonics» stehen kurz vor einer Rückkehr in die NBA.

Der Name «Seattle SuperSonics» wird wohl bald wieder in der NBA auftauchen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Erstmals seit 2008 Der Name «Seattle SuperSonics» wird wohl bald wieder in der NBA auftauchen. Reuters

Investoren aus Seattle haben 65 Prozent der Anteile an den Sacramento Kings erworben. Eine Gruppe um Hedgefond-Manager Chris Hansen und Microsoft-Geschäftsführer Steve Ballmer einigte sich mit den Besitzern der Sacramento Kings auf den Kauf.

Die Anteile an den Kings sollen 525 Millionen Dollar gekostet haben. Nun müssen noch die anderen NBA-Klubbesitzer dem Deal zustimmen. Die 1967 gegründeten «Seattle SuperSonics» zogen 2008 nach Oklahoma City um und heissen seitdem «Oklahoma City Thunder». Beim letztjährigen Playoff-Finalisten steht derzeit der Schweizer Thabo Sefolosha unter Vertrag.