NBA: Miami gleicht die Finalserie erneut aus

Miami Heat hat den NBA-Final gegen die San Antonio Spurs zum 2. Mal ausgeglichen. Der Titelverteidiger setzte sich auswärts in Texas mit 109:93 durch. In Spiel 5 haben die Spurs am Sonntag erneut Heimrecht.

Tim Duncan (links) und Dwyane Wade. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kampf unter dem Korb Tim Duncan (links) und Dwyane Wade. Keystone

Nach einer schwachen Leistung bei der herben 77:113-Pleite im 3. Spiel gelang Miamis Superstar LeBron James eine eindrückliche Reaktion. Der MVP der laufenden Saison sammelte 33 Punkte und 11 Rebounds. Er sei schon vor seinem ersten Wurf zuversichtlich gewesen, sagte James nach der Partie: «Das letzte Spiel war Geschichte. Ich war fähig, dieses zu vergessen.»

Auch Wade und Bosh stark

Auch die beiden anderen Starspieler Miamis, Dwyane Wade und Chris Bosh, vermochten sich mächtig zu steigern. Wade kam auf 32 Punkte, Bosh auf 20. In den letzten 12 Minuten zeichnete dieses Trio für 25 der 28 Punkte verantwortlich. Bester Werfer der Gastgeber war Tim Duncan mit 20 Zählern.

Besserer Beginn für Spurs

Die Spurs hatten den besseren Start erwischt und lagen im 1. Viertel mit 10 Punkten voran. Nach fünfeinhalb Minuten im 3. Viertel lag das Heimteam letztmals in Führung (61:60), ehe Miami auf 67:61 davonzog.