Rockets stoppen Warriors in verrückter Partie

Erst die 2. Overtime brachte die Entscheidung: Die Houston Rockets siegen auswärts bei den Golden State Warriors mit 132:127. Es ist die erste Niederlage für Golden State nach zuletzt 12 Siegen.

Kevin Durant im Zweikampf mit Patrick Beverley. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein Kampf auf Biegen und Brechen Kevin Durant (links) im Zweikampf mit Patrick Beverley. Keystone

Den Zuschauern wurde in der Oracle Arena Spektakel allererster Güte geboten. Mittendrin Clint Capela. Der Genfer steuerte beim 132:127-Sieg seiner Rockets gegen die Golden State Warriors 10 Punkte und 4 Rebounds bei und stand 24 Minuten auf dem Parkett.

Durants 39 Punkte reichen nicht

James Harden war bei den Rockets mit 29 Punkten erfolgreichster Werfer. Bei Golden State realisierten die Superstars Stephen Curry und Kevin Durant 28 beziehungsweise 39 Punkte. Dennoch reichte dies nicht aus, um die kompakteren Gäste aus Texas zu bezwingen.

Für Golden State geht damit eine lange Siegesserie zu Ende. Der NBA-Champion von 2015 hatte zuletzt 12 Erfolge aneinander gereiht.

Neue Bestmarke an Distanzwürfen

Mit insgesamt 88 Versuchen von der Dreipunktelinie stellten die beiden Teams zudem einen neuen NBA-Rekord auf.