Forrer: Rücktritt auf dem Höhepunkt

Nach Nadine Zumkehr tritt mit Isabelle Forrer eine weitere Schweizer Beachvolleyball-Grösse zurück. Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré bilden ein neues Duo.

Video «Isabelle Forrer: Nach 16 Jahren ist Schluss» abspielen

Isabelle Forrer: Nach 16 Jahren ist Schluss

1:56 min, vom 23.9.2016

«Es war eine wundervolle Reise, die ich mit dem ersten Erfolg bei der U20-Europameisterschaft im Jahr 2000 mit Silber beginnen durfte und nun mit dem World Tour Final in Toronto mit Bronze 16 Jahre später beende», zieht Isabelle Forrer nach dem Rücktritt ihre Kurzbilanz.

Die 34-Jährige hatte zuletzt gleich mehrere Highlights erleben dürfen: Ein Turniersieg beim Xiamen Open, der 9. Rang an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro und der 3. Platz beim World Tour Final in Toronto waren die herausragenden Resultate.

Anouk Vergé-Dépré und Isabelle Forrer umarmen sich. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Traumduo Anouk Vergé-Dépré und Isabelle Forrer. Freshfocus

«Erfolgreichste Zeit meiner Karriere»

In ihrer langjährigen Karriere spielte die Thurgauerin an der Seite von zahlreichen Spielerinnen. Am erfolgreichsten war Forrer aber zusammen mit Anouk Vergé-Dépré: Gemeinsam mit der 23-Jährigen setzte sie ab 2010 zum Höhenflug an.

«Es ist definitiv so, dass man am besten dann aufhört, wenn es am schönsten ist. Das ist der Grund, weshalb ich jetzt meinen Rücktritt vom Spitzensport gebe. Mit Anouk erlebte ich die erfolgreichste Zeit meiner Karriere», blickt Forrer zurück.

Heidrich/Vergé-Dépré bilden neues Duo

Nach den Rücktritten von Nadine Zumkehr und Forrer werden die Schweizer Beachvolleyball-Duos neu geformt. Vergé-Dépré tritt neu an der Seite von Zumkehrs Ex-Partnerin Joana Heidrich an. Daneben bilden Tanja Hüberli (24) und Nina Betschart (20) ein weiteres junges Paar mit viel Potenzial.

Video «Dramatischer Sieg für Forrer/Vergé-Dépré» abspielen

Rio 2016: Dramatischer Sieg für Forrer/Vergé-Dépré

3:02 min, vom 8.8.2016

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 17.9.16, 21:50 Uhr