Rang 10 für die Männer-Staffel

Die Schweizer Männer-Staffel ist an der WM in Holmenkollen auf den 10. Rang gelaufen. Gold ging an Norwegen vor Deutschland und Kanada.

Video «Triumphaler Einlauf für Norwegens Staffel» abspielen

Triumphaler Einlauf für Norwegens Staffel

0:49 min, vom 12.3.2016

Die Schweizer in der Besetzung Jeremy Finello, Serafin Wiestner, Benjamin Weger und Mario Dolder zeigten im Rennen über 4x7,5 km mit Rang 10 eine gute Leistung. Mit insgesamt bloss sieben Nachladern überzeugten sie insbesondere im Schiessstand.

Die beste Einzelleistung zeigte wie schon in den vergangenen Tagen Serafin Wiestner. Der Bündner machte gegenüber der Spitze sogar Zeit gut und führte als Nummer 2 die Schweiz zurück ins Mittelfeld.

Norwegen siegt vor Deutschland

Das Schweizer Quartett verlor 2:05 Minuten auf Sieger Norwegen, das sich mit 11 Sekunden Vorsprung auf Deutschland durchsetzte. Bronze ging an das Überraschungsteam aus Kanada.

Für Norwegens Startläufer Ole Einar Björndalen war es das 20. WM-Gold und die 43. Medaille insgesamt in seiner Karriere. «Zu Hause ist es noch spezieller, ich kenne so viele Leute hier, und es war ein einmaliges Publikum», freute sich der 42-Jährige.

Fourcade für einmal ohne Gold

Leer ging dagegen der Franzose Martin Fourcade aus, der am Holmenkollen bislang 4 Goldmedaillen (3xEinzel, 1xSprintstaffel) geholt hat. Für den 27-Jährigen gilt es am Sonntag im Kampf um den Grand Slam wieder ernst. Als erster Biathlet kann der Franzose mit einem Triumph im Massenstart alle vier Einzelrennen an Titelkämpfen gewinnen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 12.03.2016, 15:20 Uhr