Führungswechsel bei Swiss Sliding

Inmitten der Heim-WM in St. Moritz hat Swiss Sliding einen Personalentscheid kommuniziert. Der Verband trennt sich per sofort und im gegenseitigen Einvernehmen von Bahn-Trainer Janis Kipurs. Ex-Pilot Ivo Rüegg wird als Betreuer einspringen.

Video «Führungswechsel bei Swiss Sliding» abspielen

Führungswechsel bei Swiss Sliding

0:17 min, vom 29.1.2013

In den vergangenen Wochen hat sich immer mehr abgezeichnet, dass die Zusammenarbeit zwischen Swiss Sliding und Janis Kipurs nicht von langer Dauer ist. Bereits während den Schweizer Meisterschaften um den Jahreswechsel war der 54-jährige Lette auf dem Posten des Chef-Coachs abgelöst worden.

Rüegg neu im Betreuerstab

Aufgrund der jüngsten Entwicklung wird Kipurs nicht einmal mehr mit der Schweizer Delegation ans Weltcup-Finale nach Sotschi reisen. «Dies hätte keinen Sinn mehr gemacht», erklärt Swiss-Sliding-Pressechef Daniel Senn, «wir wollen nicht mit einem Trainer nach Sotschi, der dann in einem Jahr bei Olympia ohnehin nicht mehr dabei sein wird.»

Beim Weltcup-Finale wird an die freigewordene Stelle im Betreuerstab Ivo Rüegg rücken. Wie es im Communiqué heisst, soll der 41-Jährige mit seiner grossen Erfahrung dem neuen Chef-Trainer Eric Alard beratend zur Seite stehen. Rüegg hatte nach den Olympischen Spielen von Vancouver seine Karriere als Aktiver beendet.