Rico Peter verpasst EM-Medaille im Vierer

Rico Peter hat an der EM im französischen La Plagne mit seinem Team im Vierer den Sprung auf das Podest verpasst. Der Aargauer musste sich mit dem 6. Platz begnügen. Der Rückstand auf den Bronzeplatz betrug 0,52 Sekunden.

Nach dem 1. Lauf hatte Peter, unterstützt von seinen Anschiebern Janne Bror van der Zijde, Thomas Amrhein und Simon Friedli, mit 0,58 Sekunden Rückstand auf den späteren Europameister Oskars Melbardis (Lett) noch auf Platz 3 gelegen.

Rückschlag im 2. Lauf

Im 2. Durchgang büsste er aber seinen (geringen) Vorsprung auf die Deutschen Maximilian Arndt, Francesco Friedrich und Nico Walther ein. Letzlich erbte Friedrich die Bronzemedaille. Silber hinter Melbardis sicherte sich der Russe Alexander Kasjanow.

Am Samstag hatte Peter zusammen mit Van der Zijde im Zweier überraschend Bronze gewonnen.