Zum Inhalt springen
Inhalt

Curling-WM in Las Vegas Zweiter Schweizer Anzug statt Olympia-Team am Start

Nicht die Olympia-Bronzegewinner, sondern der CC Adelboden nimmt an den Titelkämpfen in Las Vegas teil.

Marc Pfister
Legende: Marc Pfister vor zwei Jahren an der WM in Basel Freshfocus

Das Genfer Olympia-Quartett mit Skip Peter De Cruz wäre auch an der WM in den USA ein heisser Medaillenanwärter gewesen. Doch wegen des Termindrucks setzte Swiss Curling die Schweizer Meisterschaften während der Spiele in Pyeongchang an.

Den Titel und damit das WM-Ticket sicherte sich Adelboden um Skip Marc Pfister. Der 28-Jährige tritt in Las Vegas mit Bruder Enrico, Simon Gempeler und Ralph Märki an.

Marc Pfister zurück als Skip

Alle haben bereits WM-Erfahrung. Gempeler war schon 2013 erstmals dabei. Die Pfister-Brüder traten 2015 mit Märki unter dem Label des CC Bern an (Rang 7). 2016 spielte das jetzige Quartett unter Sven Michel (mit Märki als Ersatz), enttäuschte aber mit Rang 9. Seit der geräuschvollen Trennung von Michel nimmt Marc Pfister wie bei Bern wieder die Rolle des Skip ein.

Die Konkurrenz in Las Vegas ist stark. Zu den Medaillenanwärtern gehören etwa Kanada (Brad Gushue) oder Schweden (Niklas Edin). Die Schweizer müssen sich mit der Aussenseiter-Rolle zufrieden geben. Die Spiele beginnen in der Nacht auf Sonntag.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.