Zum Inhalt springen
Inhalt

Curling Curling WM: Schweiz bezwingt die USA

Mit einer imposanten Vorstellung haben die Schweizer Curler an der WM in Victoria einen 8:4-Sieg gegen die USA errungen. Damit reagierte das Team um Skip Sven Michel auf die knappe Niederlage gegen Norwegen am Sonntag.

Legende: Video Schweiz - Norwegen («sportaktuell») abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.04.2013.

Der Schweizer Meister vom CC Adelboden beherrschte die Partie gegen die USA in der ersten Hälfte. Die Vorentscheidung führten Simon Gempeler, Sandro Trolliet, Claudio Pätz und Skip Sven Michel dann mit einem Dreierhaus zur 7:3-Führung im 6. End herbei.

Schweizer mit formidabler Quote

Die Schweizer brachten es in diesem Match auf eine Quote von 93 Prozent an gelungenen Steinen, was selbst auf WM-Niveau eher selten ist. Michel, Pätz und Gempeler erreichten gar 94 Prozent, Trolliet kam auf 89.

Knappe Niederlage gegen Norwegen am Sonntag

Bereits am Sonntag lag der zweite Sieg im zweiten WM-Gruppenspiel für die Schweizer Curler in Griffnähe, doch gegen WM-Mitfavorit Norwegen setzte es eine ärgerliche und denkbar knappe 7:8-Niederlage ab.

Somit bilanzieren die Adelbodner nach der WM-Startphase 2 Siege und eine Niederlage. Die Vorrunde umfasst 11 Partien.