Nach dramatischer Niederlage: Schweizer Goldträume geplatzt

Die Schweizer Curler haben einen hochspannenden Halbfinal gegen Schweden verloren. Nun geht es für die Genfer um Bronze.

Video «Der letzte Stein der Schweden» abspielen

Der letzte Stein der Schweden

0:26 min, vom 9.4.2017

Das Team um Skip Peter de Cruz erlebte am vorletzten Tag der Curling-WM in Edmonton ein Wechselbad der Gefühle. Hatten die Schweizer mit einer Galavorstellung die Playoff-Partie gegen die USA noch siegreich gestalten können, folgte 3 Stunden später eine bittere Niederlage gegen Schweden.

Zusatzinhalt überspringen

Sendehinweis

Das Bronzespiel der Schweiz gegen die USA können Sie ab 20:15 Uhr live auf SRF zwei, in der Sport-App sowie im Livestream auf srf.ch/sport verfolgen.

Guter Start schlecht belohnt

Dabei hatte der Halbfinal für die Schweizer gut begonnen: Nach einem Nuller-End zu Beginn verhinderte Benoît Schwarz mit einem Triple-Takeout eine schwedische 2:0-Führung. Nach 6 Ends lautete die ausgeglichene Bilanz 3:3. Dann gelang den Schweden ein Zweierhaus, während de Cruz und Co. nur einen Stein schrieben.

Die Schweizer Meister vom CC Genf retteten sich ins Zusatzend. Dort stellte das Team um Skip Niklas Edin schliesslich dank dem Recht des letzten Steins auf 6:5.

Schweden gegen Topfavorit

Während es für die Schweiz nun am Sonntag um 20 Uhr Schweizer Zeit gegen die USA um Bronze geht, wollen die Schweden im Final dem favorisierten Gastgeber Kanada nach 12 siegreichen Spielen die erste Niederlage zufügen.

Video «Schwarz: «Wir haben alles gegeben»» abspielen

Schwarz: «Wir haben alles gegeben»

0:53 min, vom 9.4.2017