Sechster Schweizer Sieg in Serie

In einem umstrittenen Match gegen den noch sieglosen WM-Neuling Niederlande haben die Schweizer Curler um Skip Peter De Cruz an der Weltmeisterschaft in Edmonton ihren sechsten Sieg errungen.

Video «Schweizer Curler schlagen die Niederlande» abspielen

Schweizer Curler schlagen die Niederlande

0:28 min, vom 5.4.2017

Die Schweizer Meister des CC Genf gewannen gegen die von Jaap van Dorp angeführten Niederländer dank einem Dreierhaus im 10. End 9:6. Dafür musste die Schweizer Nummer 4 Benoît Schwarz mit dem letzten Stein eine schwierige Aufgabe lösen. Er meisterte sie mit Bravour.

Ziele kommen näher

Vier Spiele vor Schluss der Round Robin haben die Schweizer mit der Zwischenbilanz von 6:1 Siegen ausgezeichnete Aussichten, beide vordringlichen Ziele zu erreichen, nämlich die Teilnahme an den WM-Playoffs der besten vier Teams und die Sicherung des Schweizer Quotenplatzes für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang.

Serie mit historischem Wert

In den restlichen Partien der Vorrunde wird die Schweiz der Reihe nach gegen Italien, Mitfavorit Schweden, Japan und China spielen. Die sechs Siege am Stück des Genfer Teams haben bereits einen gewissen historischen Wert. Seit der ersten WM-Teilnahme der Schweizer Männer 1964 haben erst drei Teams längere Serien aufgestellt als die Genfer.